Gruppen wurden ausgelost

eNations Cup: Hartes Los für deutsche Nationalmannschaft

So sehen die Gruppen beim ersten FIFA eNations Cup aus.

So sehen die Gruppen beim ersten FIFA eNations Cup aus. FIFA

Eine große Zeremonie, wie bei einer Fußball-Weltmeisterschaft oder der Champions League, gab es beim eNations Cup nicht. Stattdessen veröffentlichte die FIFA schlichtweg eine Grafik mit den vier ausgelosten Gruppen, bestehend aus je fünf Ländern.

Deutschland gegen Südamerika

Die deutsche Mannschaft, deren Kader noch nicht angekündigt wurde, treten in Gruppe C an. Ihre Gegner heißen Norwegen, Schweden, Brasilien und Argentinien. Das ist nicht nur im realen Fußball, sondern auch virtuell ein hartes Los für Deutschland. Gerade die Südamerikaner sind harte Konkurrenten. Wer für die zwei Länder antritt, steht zwar ebenfalls noch nicht fest, doch gerade Brasilien hat eine Menge Auswahl an Weltklasse-Spielern. Bei Argentinien scheint Nicolas 'nicolas99fc' Villalba derweil gesetzt. Der Profi vom FC Basel und Weltranglistenerste auf der PlayStation ist nahezu unersetzlich.

Durchaus konkurrenzfähig sind aber auch Schweden und Norwegen. An die Klasse eines deutschen, brasilianischen oder argentinischen Duos sollten die Skandinavier jedoch nicht heranreichen. Ausgetragen wird der FIFA eNations Cup am 13. und 14. April. In London treffen die 20 Nationalmannschaften aufeinander und kämpfen für die Ehre ihres Landes sowie 100.000 US-Dollar und bis zu 1500 Global Series-Ranglistenpunkten.

Die Gruppen im Überblick

Gruppe A: England, Finnland, Südafrika, Frankreich, Saudi-Arabien
Gruppe B: Spanien, die USA, Neuseeland, Mexiko, China
Gruppe C: Deutschland, Norwegen, Schweden, Brasilien, Argentinien
Gruppe D: Portugal, Russland, Australien, Dänemark, Niederlande

Christian Mittweg