Ex-Schalker kam nach Vorfall im Hotel nicht mehr zum Einsatz

Willem II und Avdijaj lösen Vertrag auf

Donis Avdijaj

Wohin führt sein Weg? Donis Avdijaj wird nicht mehr für Willem II auflaufen. imago

Die Trennung sei in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt, hieß es in der Mitteilung. Avdijajs Vertrag hatte ursprünglich noch Gültigkeit bis zum Saisonende. Laut des Klubs habe der Angreifer im Winter-Trainingslager nicht die nötige Fitness erlangt, um weiter eingesetzt werden zu können.

Avdijaj war kurz vor Weihnachten, gemeinsam mit den deutschen Legionären Timon Wellenreuther, Thomas Meißner und Atakan Akkaynak, suspendiert worden. Unmittelbar vor der Partie bei Aufsteiger Emmen hatte sich das Quartett im Teamhotel etwas zu Schulden kommen lassen. Zunächst war von einem unerlaubten Ausflug aus dem Mannschaftshotel die Rede, diesen Meldungen widersprach der Klub allerdings. Willem II schrieb vielmehr von einer "nicht optimalen Vorbereitung", die genauen Gründe für die Suspendierung würden aber intern bleiben.

Fakt ist: Avdijaj hat seitdem kein einziges Spiel mehr für die Niederländer bestritten. Dabei wusste er sportlich zu überzeugen, in 18 Pflichtspielen gelangen ihm acht Tore und sechs Vorlagen. Der ehemalige DFB-Junioren-Nationalspieler, der inzwischen für den Kosovo aufläuft, wechselte im Sommer 2018 zu Willem II, nachdem er bei Schalke keine Berücksichtigung mehr gefunden hatte und in der Oberliga-Mannschaft mittrainieren musste.

Nächstes Ziel Schweiz oder Österreich?

Von Januar 2015 bis Sommer 2016 war er an Sturm Graz ausgeliehen, von Januar 2018 bis Saisonende spielte er, ebenfalls auf Leihbasis, bei Roda Kerkrade. Wohin es ihn als nächstes zieht, ist noch unklar, Gerüchte um einen Wechsel nach Österreich oder in die Schweiz kamen aber bereits in der Winterpause auf.

las