Österreichs Kader für den Auftakt in die EM-Qualifikation

Foda beruft 14 Deutschland-Legionäre - Posch vor Debüt

Stefan Posch

Hoffenheims Stefan Posch steht vor seinem Debüt für Österreich. imago

Erstmals wurde Stefan Posch in den Kreis der österreichischen Nationalmannschaft berufen. "Er hat über einen längeren Zeitpunkt kontinuierlich gute Leistungen abgerufen und ich glaube, er hat sich das absolut verdient, hier nominiert zu werden", begründete Foda am Dienstag in Wien seine Entscheidung.

Posch spielt bereits seit Sommer 2015 für die TSG, in dieser Saison schaffte er den Sprung zur Stammkraft. Seit dem 15. Spieltag wurde er von Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann zehnmal in die Startelf beordert, lediglich beim 4:2 in Freiburg am 19. Spieltag wurde er eingewechselt. Bei seinen insgesamt 15 Ligaeinsätzen weist Posch eine kicker-Durchschnittsnote von 3,46 auf. Auch Leipzigs Konrad Laimer und Salzburgs Hannes Wolf haben noch keinen Einsatz vorzuweisen.

EM-Qualifikation - 1. Spieltag
1. Spieltag
Vereinsdaten Österreich

Gründungsdatum01.01.1904

Anschrift Österreichischer Fußball-Bund
Ernst-Happel-Stadion
Postfach 340
Meiereistraße, A-1021 Wien

Internetwww.oefb.at

Vereinsinfo
Vereinsdaten TSG Hoffenheim

Gründungsdatum01.07.1899

Mitglieder10.767

VereinsfarbenBlau-Weiß

Anschrift Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
E-Mail: info@achtzehn99.de

Internetwww.achtzehn99.de

Vereinsinfo

Neben Posch stehen gleich zwölf weitere Spieler aus der Bundesliga im Aufgebot Österreichs für die beiden Spiele am übernächsten Donnerstag in Wien gegen Polen sowie am Dienstag darauf in Haifa gegen Gastgeber Israel. Darunter auch Philipp Lienhart, der im Herbst 2017 sein bisher einziges Länderspiel für Österreich absolviert hatte. Allerdings erlitt der Verteidiger bei Freiburgs 2:1-Sieg gegen Hertha eine Gehirnerschütterung, so dass hinter seinem Mitwirken ein Fragezeichen steht. Aus der zweiten Liga schaffte Kölns Florian Kainz den Sprung in den Kader.

Österreich spielt in der Gruppe G neben Polen und Israel noch gegen Lettland, Slowenien und Nordmazedonien. Die beiden Gruppenersten sind direkt für die EURO 2020 qualifiziert. "Wir wollen bei der EM auf jeden Fall dabei sein", kündigte Foda an.

Der Kader Österreichs für die EM-Quali-Spiele gegen Polen und in Israel

Tor: Heinz Lindner (Grasshopper Club Zürich, 24 Länderspiele), Cican Stankovic (FC Red Bull Salzburg, 0), Richard Strebinger (SK Rapid, 1)

Abwehr: David Alaba (FC Bayern München, 67/13 Tore), Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen, 70/1), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt, 37/3), Stefan Lainer (FC Red Bull Salzburg, 12/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg, 1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim, 0); Sebastian Prödl (FC Watford, 73/4), Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg, 9/0)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen, 66/1), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim, 13/1), Stefan Ilsanker (RB Leipzig, 34/0), Florian Kainz (1. FC Köln, 13/0), Konrad Laimer (RB Leipzig, 0), Valentino Lazaro (Hertha BSC, 19/1), Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 33/5), Xaver Schlager (FC Red Bull Salzburg, 8/1), Hannes Wolf (FC Red Bull Salzburg, 0), Peter Zulj (RSC Anderlech, 9/0)

Angriff: Marko Arnautovic (West Ham United, 77/20), Guido Burgstaller (FC Schalke 04, 23/1), Michael Gregoritsch (FC Augsburg, 11/1)

jer