2. Bundesliga

Duisburgs Keeper Felix Wiedwald: "Das Eins-gegen-eins ist meine Stärke"

Wolze beschenkt sich selbst

Wiedwald: "Das Eins-gegen-eins ist meine Stärke"

Felix Wiedwald

Ein Garant des Punktgewinns in Regensburg: MSV-Schlussmann Felix Wiedwald. imago

Nicht unbedingt teilen muss man die Meinung von Felix Wolze, der an seinem 29. Geburtstag per Strafstoß Mitte des zweiten Durchgangs zum 1:1 ausgeglichen hatte: "Ich glaube, dass aufgrund der zweiten Hälfte der Punkt in Ordnung geht", wird der Linksfuß auf der Vereinswebsite zitiert.

Zwar steigerte sich Duisburg anfangs der zweiten Hälfte, jedoch hatte Regensburg eine Vielzahl zum Teil auch hochkarätiger Torchancen. Der SSV hätte sowohl nach der 1:0-Führung kurz vor der Pause nachlegen als auch nach dem Ausgleich der Meidericher in der Endphase den Siegtreffer erzielen können.

Spielersteckbrief Wolze

Wolze Kevin

Spielersteckbrief Wiedwald

Wiedwald Felix

Spielersteckbrief Gembalies

Gembalies Vincent

Trainersteckbrief Lieberknecht

Lieberknecht Torsten

Am Ende werden die Punkte gezählt - und daher ist jeder Punkt wichtig.

Felix Wiedwald

Beidem stand vor allem Wiedwald im Weg. Die Leihgabe von Eintracht Frankfurt schwang sich zu einer Glanzleistung auf und brachte mit Hamadi Al Ghaddioui und Marco Grüttner beide Jahn-Angreifer zur Verzweiflung. Die Analyse des "Spieler des Spiels" nach seiner bisher besten Leistung im MSV-Dress (kicker-Note 1,5): "Wir können mit dem Punkt nach dem Spielverlauf sehr zufrieden sein. Am Ende werden die Punkte gezählt - und daher ist jeder Punkt wichtig. Das Eins-gegen-eins ist meine Stärke."

Gembalies als Alternative für die Abwehrzentrale

Zufrieden waren unisono auch Trainer Torsten Lieberknecht und Mittelfeldspieler Fabian Schnellhardt. Beide lobten zudem Youngster Vincent Gembalies, der im zweiten Durchgang als Ersatzmann für den angeschlagenen Enis Hajri ein unaufgeregtes und grundsolides Zweitliga-Debüt hingelegt hatte (kicker-Note 3). Der 19-Jährige könnte aufgrund der misslichen Personalsituation in der Innenverteidigung (Sebastian Neumann, Joseph Baffoe und Dustin Bomheuer sind allesamt verletzt) zur wertvollen Alternative werden.

jch