FIFA

FIFA eNations Cup: Erste Teilnehmer stehen fest

eSport-Nationalmannschaft

FIFA eNations Cup: Erste Teilnehmer stehen fest

Vier Nationen sind für den FIFA eNations Cup vorgestellt.

Vier Nationen sind für den FIFA eNations Cup vorgestellt. kicker eSport

Mit Argentinien und England sind gleich zwei prestigeträchtige Nationen beim FIFA eNations Cup dabei. Zusammen mit Australien und Norwegen bilden sie die ersten vier von insgesamt 16 Teams, die bei diesem neuen Teamwettbewerb mitmachen. Weitere Nationen sollen am 8. März bekannt gegeben werden.

Starke Nationen beim FIFA eNations Cup

Bei Argentinien dürfte vermutlich kein Weg an Nicolas 'nicolas99fc' Villalba vorbeiführen. Der Spieler vom FC Basel führt die Weltrangliste auf der PS4 an und gehört zu den besten Spielern der Welt. Die spannende Frage dürfte sein, wer den Platz neben Villalba einnimmt. Auf der PlayStation hätte man noch Optionen, sollte aber ein Xbox One-Spieler gebraucht werden, sieht es schlecht aus. Hier wäre die angedachte nationale eFootball-Meisterschaft wiederum sinnvoll, um mögliche Kandidaten zu entdecken, die bisher noch im Verborgenen blieben, denn alle Teams werden aus den sechs Kontinentalverbänden der FIFA (CONCACAF, CONMEBOL, CAF, OFC, AFC und UEFA) eingeladen. Hierbei ermitteln die Länder selbst über nationale eFootball-Meisterschaften die zwei Spieler, die ihre Nation vertreten sollen.

England hat dagegen eine breitere Auswahl an Top-Spielern, aber auch hier dürfte man an einem Namen nicht vorbeikommen: Donovan 'F2Tekkz' Hunt. Der 17-Jährige ist der aktuell beste FIFA-Spieler der Welt. Ihm zur Seite könnten Shaun 'xShellzz' Springette oder Spencer 'Huge Gorilla' Ealing stehen. Da der FIFA eNations Cup auch im Zwei-gegen-Zwei gespielt wird, ist die Chemie zwischen den Spielern nicht unerheblich. Aussuchen können es sich die eSportler aber nicht, denn am Ende entscheidet möglicherweise die nationale Meisterschaft, wer für sein Land antreten darf und das hat bei einigen eSportlern schon für Unmut gesorgt. Auch die geringe Spieleranzahl wurde im Vorfeld kritisiert.

Bei Australien hingegen wird man wohl alle Augen auf Marcus Gomes haben. Er ist Australiens bester FIFA-Spieler derzeit. Bei Norwegen darf man gespannt sein, wer da bei den nationalen Meisterschaften aus dem Hut gezaubert wird. Die Skandinavier sind in FIFA bisher noch nicht großartig in Erscheinung getreten.

FIFA eNations Cup

Vom 13. bis 14. April 2019 wird die erste Auflage des FIFA eNations Cups ausgetragen. Neben einem Preisgeld und dem Titel gibt es auch 1500 Ranglistenpunkte, welche für die Qualifikation zum FIFA eWorld Cup (Anfang August) wichtig sind.

Nicole Lange

Defensives Denken wird benötigt

FIFA 19: Die Grundlagen des Konters

alle Videos in der Übersicht