Einsatz von Sven Bender am Sonntag noch nicht gesichert

Bellarabi hat Hannover im Visier

Karim Bellarabi

Will gegen Hannover wieder dabei sein: Karim Bellarabi. Getty Images

Sein Zwillingsbruder Lars war nach einem Faserriss am Dienstag wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Für Sven Bender kam jedoch die Mittwochseinheit noch zu früh. Und ob der Innenverteidiger, der sich gegen Freiburg eine klaffende Platzwunde am Kopf zugezogen hatte, in Hannover spielen kann, möchte noch niemand im Klub als sicher deklarieren.

Die Hoffnung besteht allerdings, so dass Peter Bosz nahezu aus dem Vollen schöpfen könnte. Kehrt doch höchstwahrscheinlich außer den Bender-Brüdern auch Karim Bellarabi zurück. Am Dienstag absolvierte der Flügelstürmer, der vor knapp drei Wochen einen Faserriss im Oberschenkel erlitten hatte, noch Individualtraining. Danach gab der 28-Jährige positive Signale. "Ich fühle mich gut. Alles ist nach Plan perfekt gelaufen. Ich habe keine Probleme. Es sieht gut aus", erklärte der frühere Nationalspieler, der in den nächsten Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren möchte.

Spielersteckbrief S. Bender
5

Bender Sven

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Bellarabi
38

Bellarabi Karim

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

Marokko

Spielerprofil

Gibt es keinen Rückschlag, ist seine Rückkehr zum Spiel in Hannover am Sonntag denkbar. "Wir schauen bis Freitag oder Samstag, dann werden wir es zusammen entscheiden", sagt Bellarabi, der anfügt: "Natürlich ist das Spiel in Hannover mein Ziel, aber ohne ein Risiko einzugehen."

Bellarabi als Leistungsträger gesetzt

Unter Bosz hat Bellarabi wieder den Stellenwert erlangt, den er zuletzt unter Roger Schmidt genoss, und war vor seiner Verletzung in der Rückrunde ein Leistungsträger und in der Startelf gesetzt. In der Partie beim Tabellenvorletzten möchte er wieder auf dem Platz zum Leverkusener Aufschwung beitragen. Dabei sieht Bellarabi die Werkself genauso unter Zugzwang wie den angeschlagenen Gegner. "Am Sonntag müssen wir richtig Gas geben. Wir wissen, dass Hannover seine Schwierigkeiten hat, aber trotzdem darf man den Gegner niemals unterschätzen. Sie werden alles dafür tun, sie müssen unbedingt. Wir müssen auch. Deswegen wird es spannend", so der Höchstgeschwindigkeitsdribbler.

"Wir haben als Mannschaft ein gutes Gefühl"

Die spielerische Entwicklung unter Bosz stimmt in wie die tabellarische zuversichtlich. "Wir haben als Mannschaft ein gutes Gefühl. Und es ist klar: Als Bayer 04 wollen wir international dabei sein. Und am besten so gut wie möglich. Wir haben noch genug Spiele", sagt er zum Thema Champion-League-Qualifikation, "die Perspektive Richtung Platz 4 ist auf jeden Fall da." Und würde sich mit der Rückkehr der drei Leistungsträger nochmal verbessern.

Stephan von Nocks