Nationalelf

Nationalmannschaft: Bundestrainer Joachim Löw plant ohne Boateng, Müller und Hummels

Bundestrainer vollzieht einen harten Schnitt

Löw plant ohne Boateng, Müller und Hummels

Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng (v.l.)

Vorerst nicht mehr dabei: Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng (v.l.). imago

"Wir wollen den Umbruch, den wir Ende letzten Jahres eingeleitet haben, fortsetzen. Nicht mehr im Kader der Nationalmannschaft werden Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sein", erklärte Löw. "Es war mir ein wichtiges Anliegen, den Spielern und Verantwortlichen des FC Bayern meine Überlegungen und Planungen heute persönlich zu erläutern", so der Bundestrainer weiter.

In der Nationalmannschaft gelte es fortan, "die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir wollen der Mannschaft ein neues Gesicht geben. Ich bin überzeugt, dass das nun der richtige Schritt ist." Den drei Weltmeistern von 2014 dankte Löw "für viele erfolgreiche, außergewöhnliche und einmalige gemeinsame Jahre". Offensiv-Allrounder Müller bestritt für Deutschland bislang exakt 100 Länderspiele (38 Tore, Debüt am 3. März 2010), Boateng 76 (1, Debüt 10. Oktober 2009) und Innenverteidiger-Kollege Hummels 70 (5, 13. Mai 2010).

Spielersteckbrief J. Boateng
J. Boateng

Boateng Jerome

Spielersteckbrief T. Müller
T. Müller

Müller Thomas

Spielersteckbrief Hummels
Hummels

Hummels Mats

Trainersteckbrief Löw
Löw

Löw Joachim

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Deutschland - Vereinsdaten
Deutschland

Gründungsdatum

28.01.1900

Grindel: "Richtiger Zeitpunkt"

DFB-Präsident Reinhard Grindel bestärkte Löw in dessen harter Entscheidung. "Ich begrüße es, dass er den Umbruch unserer Nationalmannschaft jetzt weiter entschlossen voranbringt", wird er auf der DFB-Website zitiert. Der Beginn der Qualifikation für die EURO 2020 sei "genau der richtige Zeitpunkt für personelle Veränderungen". Auch DFB-Direktor und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff gab Löw Rückendeckung: "Wir wollen nun konsequent den Neubeginn auch im Kader sichtbar machen."

Länderspielauftakt für das DFB-Team ist am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien. Am 24. März wird es mit dem ersten EM-Qualifikationsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande ernst.

aho

UEFA EURO 2020

Erklärvideo: Alles zur EURO 2020 und zur Qualifikation

alle Videos in der Übersicht