FC Schalke 04: Aufsichtsrat und Schneider tagen stundenlang

Tedesco bleibt bis auf Weiteres S04-Trainer

Domenico Tedesco

Bleibt im Amt - vorerst: Schalke-Trainer Domenico Tedesco. imago

Wie der kicker am Montag bereits berichtet hat, tun sich die Schalker Entscheider schwer damit, Domenico Tedesco zu beurlauben - weil sie grundsätzlich von seiner Arbeit überzeugt sind. Entsprechend lange hat die außerplanmäßige Aufsichtsratssitzung am Montag in Düsseldorf gedauert. Um 13.30 Uhr begann sie offiziell, erst um kurz vor 18 Uhr kamen die letzten Teilnehmer aus dem Tagungsraum.

Ergebnis: Tedesco bleibt bis auf Weiteres Trainer des Tabellen-14., wird somit beim Auswärtsspiel in Bremen am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf der Bank der Königsblauen sitzen. Darauf haben sich der Aufsichtsrat um seinen Vorsitzenden Clemens Tönnies sowie S04-Jahrhunderttrainer Huub Stevens gemeinsam mit Schneider geeinigt.

Trainersteckbrief Tedesco

Tedesco Domenico

vereinslos

Deutschland

Trainersteckbrief
Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
57
2
Borussia Dortmund
57
3
RB Leipzig
46
4
Bor. Mönchengladbach
46
5
Eintracht Frankfurt
43
6
Bayer 04 Leverkusen
42
7
VfL Wolfsburg
39
8
TSG Hoffenheim
37
9
Werder Bremen
36
Tabelle Bundesliga
die letzten 10 Spiele - FC Schalke 04
Stuttgart (H)
0
:
0
Leverkusen (A)
1
:
1
Augsburg (H)
0
:
0
Dortmund (A)
2
:
4
Hoffenheim (H)
2
:
5
Nürnberg (A)
1
:
1
Frankfurt (H)
1
:
2
Bremen (H)
0
:
2
Hannover (A)
0
:
1
Sevilla (A)
2
:
0
alle Termine

Am Dienstag wird Christian Heidels Nachfolger Schneider offiziell auf Schalke vorgestellt , in diesem Rahmen soll die Trainerentscheidung verkündet werden.

Überzeugung bei den Entscheidern

Eigentlich sollte die außerplanmäßige Sitzung am Montag in erster Linie dazu dienen, dass sich Schneider den Aufsichtsräten präsentiert. Das Debakel gegen Düsseldorf ( 0:4 ) führte aber dazu, dass die Veranstaltung aufgrund der Trainerfrage große Brisanz erhielt. Die Entscheider sind dabei offenbar zu der Überzeugung gelangt, dass Tedesco das Ruder herumreißen kann und das Grundübel eher bei der grundsätzlichen Einstellung des einen oder anderen Spielers zu suchen ist.

Toni Lieto

28

Von Naldo bis Bruma: Diese Spieler holte Heidel