Nord- und Bayern-Meister spielen um den vierten freien Platz

Termine für Aufstiegsspiele zur 3. Liga stehen

Spätestens am 29. Mai steht der vierte Drittliga-Aufsteiger fest.

Spätestens am 29. Mai steht der vierte Drittliga-Aufsteiger fest. imago

Die Drittligisten fordern eine Teilung der Regionalliga Nordost und "somit die Reduzierung von fünf auf vier Regionalligen mit Aufstiegsklarheit für die jeweiligen Meister". Noch ist keine Lösung gefunden, für die laufende Saison wurde aber schon länger ein entsprechendes Konstrukt verabschiedet. Der Meister aus dem Nordosten steigt ebenso wie die aus dem Südwesten und Westen 2019 direkt auf, die Meister aus der Regionalliga Nord und der Regionalliga Bayern duellieren sich um den letzten freien Platz in Liga drei.

Der vierte Aufsteiger wird am 22. und 26. Mai ermittelt, wie der DFB mitgeteilt hat. Im Hinspiel genießt der Nord-Klub Heimrecht. Eine terminliche Änderung ergibt sich, sollte einer der beiden Klubs, die nach der Saison ganz oben stehen, ins Finale des Verbandspokals (25. Mai) einziehen. Dann würde das Rückspiel der Aufstiegs-Play-offs erst am 29. Mai über die Bühne gehen.

die letzten 10 Spiele - Bayern München II
TSV Dachau (H)
1
:
0
Wolfsburg II (H)
4
:
1
Wolfsburg II (A)
3
:
1
Burghausen (A)
2
:
1
Gr. Fürth II (H)
3
:
1
Schweinfurt (A)
1
:
1
Heimstetten (H)
2
:
0
Memmingen (A)
0
:
3
1860 Rosenheim (H)
1
:
1
Aschaffenburg (A)
2
:
3
alle Termine
die letzten 10 Spiele - VfL Wolfsburg II
Bayern II (A)
4
:
1
Bayern II (H)
3
:
1
BSV Rehden (A)
1
:
1
Egestorf/Lang. (H)
4
:
2
Hannover II (A)
1
:
1
St. Pauli II (H)
2
:
0
Lupo Martini Wolfsburg (A)
0
:
5
SSV Jeddeloh II (H)
2
:
3
VfB Oldenburg (A)
2
:
3
Weiche Flensburg (H)
1
:
1
alle Termine

Derzeit haben Wolfsburg II im Norden mit neun Zählern Vorsprung vor dem VfB Lübeck und der FC Bayern II in Bayern mit fünf Zähler Vorsprung bei einem Spiel weniger vor dem VfB Eichstätt - der allerdings die Drittliga-Lizenz nicht beantragt hat - die Nase vorne. Beide sind im Landespokal nicht dabei.

nik