MLS, 1. Spieltag: Youngster Alvarez bringt die Wende

Schweinsteiger verliert: Ibrahimovic trifft gegen Chicago

David Beckham

David Beckham vor seiner Statue. picture alliance

Vor dem Saisonauftakt wurde vor dem Stadion von Los Angeles Galaxy eine Statue von David Beckham enthüllt. Der Engländer hatte von 2007 bis 2012 für die Kalifornier gespielt und dabei zweimal den Meistertitel nach Los Angeles geholt.

Auf dem Rasen tat sich Galaxy gegen Chicago Fire zunächst aber schwer. Die Gäste, mit Schweinsteiger und dem ehemaligen Duisburg-Profi Feltscher (53 Spiele zwischen 2014 und 2016) in der Startelf, war das aktivere Team in einer ersten Hälfte ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. Das sollte sich aber nur kurze Zeit nach dem Seitenwechsel ändern. Sapong erzielte nach nur vier Minuten in Hälfte zwei das 1:0 für Chicago. Der Angreifer profitierte dabei aber von einem katastrophalen Rückpass von Polenta, der Sapong den Ball quasi in die Füße spielte.

Spielersteckbrief Schweinsteiger

Schweinsteiger Bastian

Spielersteckbrief Ibrahimovic

Ibrahimovic Zlatan

Major League Soccer - 1. Spieltag
Major League Soccer - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Seattle Sounders
3
FC Toronto
3
2
Washington DC United
3

Chicago lässt Chancen liegen - Mit Alvarez kommt die Wende

Zlatan Ibrahimovic gegen Bastian Schweinsteiger

Duell der Superstars: Zlatan Ibrahimovic setzt sich gegen Bastian Schweinsteiger durch. picture alliance

Los Angeles zeigte nach dem Rückstand Wirkung, Frankowski, Katai und erneut Sapong ließen für Fire Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung liegen. Und dann bewies der neue Galaxy-Headcoach Guillermo Schelotto ein glückliches Händchen: Der Argentinier wechselte nach einer Stunde den erst 16 Jahre jungen Efrain Alvarez ein. Der Youngster avancierte zum Matchwinner und war an den beiden Toren, die Los Angeles doch noch den Auftaktsieg brachten, beteiligt. Zunächst erzielte Steres in der 68. Minute das 1:1, in der 80. Minute markierte dann der schwedische Superstar Ibrahimovic das Siegtor für Galaxy.

Viel Schnee in Colorado - Seattle fertigt Cincinnati ab

Einen schwierigen Stand hatte der Vorjahresfinalist Portland Timbers - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der Auftritt Portlands bei den Colorado Rapids war von heftigem Schneefall begleitet. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem 3:3, wobei Portland erst in der vierten Minute der Nachspielzeit das Ausgleichstor gelang. Zuvor konnte sich auch Ex-HSV-Profi Benny Feilhaber (neun Spiele zwischen 2005 und 2007) in die Torschützenliste Portlands eintragen.

Einen Auftakt nach Maß erwischte Seattle Sounders, das beim 4:1 gegen den FC Cincinnati nur in der Anfangsphase Mühe hatte. Nach der Gästeführung durch Berone (13.) drehte Seattle aber auf und sorgte durch Leerdam (27.) und Morris (33., 43.) noch vor der Pause für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel erzielte dann Ruidiaz in der 87. Minute den Endstand.

Titelverteidiger Atlanta United mit dem deutschen Profi Julian Gressel ist erst in der Nacht zum Montag (MEZ) bei Washington DC United gefordert. Den 1. Spieltag runden Los Angeles FC und Kansas City ab.

jer

Von "Ibra" bis "Pity": Die wertvollsten Spieler der MLS