Arminia Bielefeld empfängt den SV Darmstadt 98

Voglsammer: "Man weiß ja nicht, wie sie auflaufen"

Andreas Voglsammer

Will gegen Darmstadt wieder auf die Siegerstraße: Bielefelds Andreas Voglsammer. imago

"Ich glaube, dass sich die Spielweise bei Darmstadt nicht groß verändern wird", ist Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus zuversichtlich, dass auch der neue Übungsleiter bei den Hessen auf altbewährte "Stärken der Darmstädter" zurückgreifen und mit "schnellen Außen wie Joevin Jones und einem guten Zielspieler mit Serdar Dursun" agieren werde.

Dass die Arminia in bislang elf Partien auf der heimischen Alm lediglich elf Zähler eingefahren hat (Heimtabelle: Platz 16), stört Neuhaus eher weniger. Primär liege der Fokus auf dem Auftritt des Gegners - und nicht darauf, ob man nun ein Heim- oder ein Auswärtsspiel habe. Essenziell sei es demnach, dass die Mannschaft "alles umsetzt, um gegen Darmstadt zu gewinnen".

2. Bundesliga - 24. Spieltag
24. Spieltag
2. Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Köln
48
2
Hamburger SV
47
3
1. FC Union Berlin
44
4
FC St. Pauli
43
5
Holstein Kiel
39
6
1. FC Heidenheim
39
7
SC Paderborn 07
38
8
Jahn Regensburg
36
9
VfL Bochum
31
Tabelle 2. Bundesliga

Neuhaus sieht sein Team auf einem guten Weg

Umgesetzt haben die Spieler in Neuhaus' nunmehr knapp dreimonatiger Amtszeit schon sehr viel. Vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen sind wahrlich kein schlechter Einstand - aber dennoch: "Es passt noch nicht alles und es wird auch nicht die ganze Zeit linear nach oben gehen", so der 59-Jährige. "Aber wir sind auf einem guten Weg."

Wir müssen einfach gut auftreten, unser Spiel machen, und dann werden wir die Aufgabe auch bewältigen.

Andreas Voglsammer

Auf einem guten Weg ist auch Andreas Voglsammer. Der 27-Jährige, der unter Neuhaus eine neue Rolle im offensiv ausgerichteten 4-3-3 bekleidet, hat sich mit seinem Aufgabenfeld als Rechtsfuß auf dem linken Streifen mittlerweile angefreundet. Gegen die Lilien erwarte der Offensivmann zwar "ein hartes Stück Arbeit", schließlich wisse man "nicht genau, wie sie auflaufen. Aber wir müssen einfach gut auftreten, unser Spiel machen, und dann werden wir die Aufgabe auch bewältigen".

Prall gefülltes Lazarett

Nicht mitwirken können neben den langzeitverletzten Sven Schipplock (Hüftprobleme), Nils Quaschner (Knie-OP), Christopher Nöthe (Kreuzbandriss) und Sören Brandy (Knieprobleme) auch noch Tom Schütz (anhaltende Wadenprobleme) und Philipp Klewin, der nach einem Trainingsunfall bereits am Knie operiert wurde und länger ausfällt.

kög