WM in Seefeld: DSV-Staffel belegt Platz sechs

Kläbo führt Norwegen zu Gold - Frankreich sprintet zu Bronze

Johannes Kläbo

Staffel-Gold: Johannes Kläbo führte Norwegen zum Sieg. imago

Die norwegischen Langläufer um Schlussmann Johannes Kläbo haben die WM-Staffel von Seefeld gewonnen. Über 4 x 10 Kilometer setzte sich der Titelverteidiger am Freitag in einer Zeit von 1:42:32 durch und holte damit Gold vor Russland und Frankreich. Für Langlauf-Star Kläbo, der nach starken Vorleistungen von Emil Iversen, Martin Johnsrud Sundby und Sjur Roethe für das Finish sorgte, war es vor 12.600 Zuschauern bereits der dritte Titel von Seefeld, zuvor hatte er im Sprint und im Teamsprint gewonnen.

Die deutschen Langläufer hatten bei immer stärkerem Regen nichts mit der Medaillenvergabe zu tun und landeten in der Besetzung Sebastian Eisenlauer, Andreas Katz, Florian Notz und Jonas Dobler auf Rang sechs. Am Vortag hatten die Frauen überraschend lange um eine Medaille gekämpft und am Ende den vierten Rang belegt.

Der Medaillenspiegel der Nordischen Ski-WM

dpa