3. Liga

Zuschauerrekord: 3. Liga steuert auf Drei-Millionen-Marke zu

Marke von zwei Millionen Zuschauern geknackt

Zuschauerrekord: 3. Liga steuert auf Drei-Millionen-Marke zu

Fans des TSV 1860 München

Trugen ihren Teil zum Zuschauerschnitt bei: Die Fans des TSV 1860 München. imago

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstagabend mitteilte, wurde bereits in der Montagspartie des 25. Spieltags zwischen dem KFC Uerdingen und Preußen Münster (0:0) die Marke von zwei Millionen Zuschauern überschritten - und damit so früh wie noch nie. Exakt 2.002.809 Fans besuchten die bisherigen 248 Drittligapartien der Saison 2018/19 - das macht einen Schnitt von 8076 Zuschauern pro Partie.

Geht es so weiter, könnte am Ende erstmals in der Geschichte der 3. Liga die Marke von drei Millionen Zuschauern geknackt werden. Der bisherige Bestwert datiert aus der Saison 2015/16: Damals wollten 2,687 Millionen Zuschauer die 380 Spiele der 3. Liga sehen, was einem Schnitt von 7071 Zuschauern pro Begegnung entspricht.

Zum Ansteigen der Zuschauerzahlen tragen besonders die beiden Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig bei. Die Roten Teufel wollten bisher auf dem Betzenberg im Schnitt 22.239 Zuschauer sehen, die Heimspiele der niedersächsischen Löwen werden von durchschnittlich 17.375 Zuschauern verfolgt. Im fünfstelligen Bereich liegen auch Hansa Rostock (14.055), Aufsteiger TSV 1860 München (13.846), der Karlsruher SC (13.372) und Tabellenführer VfL Osnabrück (11.151).

Steigende Reichweite im Free-TV - MDR spürt Verlust von drei Vereinen

Auch in der Medienberichterstattung vermeldete der DFB überwiegend positive Zahlen. Lediglich in der Präsenz im Free-TV wurde ein Rückgang der Reichweite festgestellt. Dies lag hauptsächlich daran, dass im Bereich des Sendegebiets des MDR mit dem 1. FC Magdeburg, dem Chemnitzer FC und Rot-Weiß Erfurt drei quotenstarke Klubs die 3. Liga zur Saison 2018/19 verließen. In allen anderen Regionalprogrammen der ARD stieg die Reichweite dagegen um zehn Prozent.

jer

Rekordspieler in Liga 3: Quintett über 300