Nachholspiel vom 38. Spieltag

Tiffels schießt Köln in Düsseldorf zum Derby-Sieg

Frederik Tiffels

Schoss die Haie zum Derby-Sieg: Frederik Tiffels. imago

Dreimal behielt die Düsseldorfer EG in den Vergleichen gegen die Kölner Haie die Oberhand. Im vierten und letzten Duell der beiden Erzrivalen in der regulären Saison drehten die Kölner nun den Spieß um und holten sich in Düsseldorf dank des 4:3-Siegs nach Penaltyschießen zwei Punkte.

Dabei sah es lange Zeit nach einem vierten Erfolg der Düsseldorfer aus. Zwar gingen die Kölner durch Schütz nach 5:46 Minuten in Führung, doch Ridderwall glich noch im ersten Drittel für die Düsseldorfer aus (18:29). Im zweiten Drittel schaltete Düsseldorf dann einen Gang höher, ausgerechnet der langjährige Kölner Gogulla schoss die DEG nach 30:04 Minuten erstmals in Führung. Damit nicht genug, Olimb erhöhte nach 37:16 Minuten sogar auf 3:1 für die Düsseldorfer.

Doch die Kölner gaben sich im 223. rheinischen Derby nicht so schnell geschlagen und glichen durch Ellis (38:26) und Hospelt (39:40) noch aus. Im letzten Drittel passierte dann nichts mehr, so dass es in die Overtime ging. Auch in der Verlängerung fiele keine Tore, die Entscheidung wurde im Penaltyschießen gesucht. Hier hatte Köln das bessere Ende für sich, Tiffels erzielte das entscheidende Tor zum 4:3-Sieg für die Haie.

Damit ist die Tabelle der DEL erstmals nach langer Zeit wieder begradigt, alle Teams haben 50 Partien absolviert. Köln hat nun 84 Zähler auf dem Konto und Düsseldorf in der Tabelle überholt. Köln als Vierter ist zudem sicher für das Play-off-Viertelfinale qualifiziert. Die DEG ist Fünfter und muss noch bangen. Da aber Ingolstadt (6.) und Straubing (7.) am letzten Spieltag noch gegeneinander spielen, hält die DEG alle Trümpfe in der Hand.

jer