Turnierserie zu Gast in Hamburg

PES League: 'Goekhan1903' siegt im Einkaufszentrum

Gökan 'Goekhan1903' Ayas löst nach sechs Jahren erstmals wieder ein Ticket für die deutschen Meisterschaften.

Gökan 'Goekhan1903' Ayas löst nach sechs Jahren erstmals wieder ein Ticket für die deutschen Meisterschaften. PES League Germany

Etwas versteckt an einem Übergang hatte Konamis deutscher Ableger der PES League Spielstationen aufgebaut und vorab online eingeladen. Mitmachen konnte jeder. Nach Berlin war es die zweite Möglichkeit für alle Deutschen Punkte zu sammeln. Auf dem Spiel stand eine Direkt-Qualifikation für die Nationals, ebenso wie Ranglistenpunkte. Mit dabei in Hamburg waren rund 40 Spieler - Profis, Amateure und Hobby-Spieler: Das Teilnehmerfeld präsentierte sich als bunte Mischung. So nahm zum Beispiel Matthias 'GoooL' Winkler vom FC Schalke 04 teil, aber auch der zuletzt 2012 erfolgreiche Gökan 'Goekhan1903' Ayas. Ebenso in das Hamburger Einkaufszentrum war am Samstagmorgen Danial 'Micoud' Montazeri gekommen. Für ihn war es das erste Offlineturnier überhaupt, zusammen mit seinem Teamkollegen Markus Böhm trat er als Team 'Noobtroop' an.

Arsenal und Liverpool Topmannschaften

Insgesamt veranstaltet Konami nur acht Turniere, entsprechend ging es um einiges. Gespielt haben die Kontrahenten fast ausschließlich mit Liverpool und Arsenal - den besten Teams im Modus der PES League, wie Winkler uns verriet. Der Knappe verzichtete für das Turnier sogar darauf, mit seinem Verein zu spielen: "Die Mannschaften werden zwar angeglichen, das heißt aber nicht, dass sie gleich stark sind", sagte er gegenüber kicker eSport. Montazeri hingegen wählte Paris St. Germain und setzte auf die Trickfertigkeit des Sturms. Während sein Teamkollege schon in der Gruppenphase ausschied, kam er als Zweitplatzierter durch. Auch Ayas und Winkler erwischten gute Tage und dominierten ihre Gruppen.

Rookie siegt im Achtelfinale

Im Achtelfinale gab es noch keine Punkte für die Spieler, entsprechend galt es, mindestens eine Runde in der K.o.-Phase zu gewinnen. 'GooL' zeigte, dass er einer der wenigen Profis im Teilnehmerfeld war, und gewann seine Begegnung per 10:2. Die PES League ließ jeweils Hin- und Rückspiel austragen. 'Goekhan1903' hatte eine härtere Nuss erwischt: Gegen 'ReggaeJan' gewann er nur knapp mit 4:3. Montazeri, der Rookie im Turnier, bot die meiste Spannung. Er und sein Gegner 'PSO-Giesi' lieferten sich eine regelrechte Schlacht um den Viertelfinalplatz. Zunächst unterlag 'Micoud' im Hinspiel, kämpfte sich aber im zweiten Durchgang wieder ran: Entscheidungsspiel. Das konnte der Rookie auch gewinnen und zog in die nächste Runde ein. Acht Ranglistenpunkte für den Neuling damit.

Vorgezogenes Finale

Einkaufsstraßenflair. Rookie Montazeri (rechts an der Konsole) in seinem Achtelfinale.

Einkaufsstraßenflair. Rookie Montazeri (rechts an der Konsole) in seinem Achtelfinale. kicker eSport

Im Viertelfinale trafen dann die beiden vermeintlich stärksten Spieler des Turniers aufeinander. 'GooL' stellte sich Leon 'CL23_Leon' Krasniqi und dann flog buchstäblich der Controller. Der Schalker ging zunächst in Führung, Krasniqi schoss aber kurz vor Schluss das 1:2. "In dem Spiel hätte ich mehr Tore machen müssen!", sagte 'GooL' nach der Begegnung. Das fehlende Zielwasser rächte sich: Die Begegnung ging ins Entscheidungsspiel und da sogar in die Verlängerung. Krasniqi triumphierte und Winkler warf wutentbrannt mit seinem Controller. "Meine Konzentration war weg", schäumte er und machte die vielen Kinder verantwortlich, die immer wieder auf den Stand kamen. Ein Umstand, den einige Spieler als problematisch angaben. Montazeri bekam es seinerseits mit 'Goekhan1903' zu tun - ein ungleiches Match. 2:4 und 1:5 verlor der Rookie: "Der war zu gut", lächelte er nach der Begegnung, zufrieden mit seiner Leistung. Sein Gegner hatte indes Lob für ihn übrig.

Ayas dreht auf

Mit dem guten Spiel gegen Montazeri in der Tasche, gab es kein Halten mehr für Ayas. Er warf Krasniqi per hervorragendem Comeback im Rückspiel mit 9:7 hinaus und stand im Finale. Dort hatte es auf seiner Seite des Turnierbaums 'Mr-Steel61' geschafft. Der war müde: "Ich bin heute um 5:30 Uhr aufgestanden", rief er vor der Begegnung. Das Hinspiel endete entsprechend 6:3 für Ayas und im Rückspiel gab 'Mr-Steel' die Parte beim zweiten Gegentor verloren: "Keine Ahnung was ich machen soll."

Der verdiente Gewinner war nach dem Spiel zufrieden: "Ich bin sehr glücklich, dass ich mich für die deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte, erneut nach all den Jahren", sagte er am kicker eSport-Mikro. Für ihn geht es nun zu den Nationals, wo er auf die acht besten Spieler Deutschlands trifft: "Dabei zu sein ist schon ein tolles Gefühl. Ich hab mein Ziel mehr als erreicht und ich versuche, dem einen oder anderen Favoriten ein Bein zu stellen." Am 28. Februar startet die Onlinequalifikation. Vier Turniere werden dort ausgetragen und auch dort wird es Ranglistenpunkte geben. Montazeri ist Hamburg auf den Geschmack gekommen: "Da bin ich auf jeden Fall dabei."

Holm Kräusche

Deutscher qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft

Die EU Regional Finals der PES League

alle Videos in der Übersicht