NHL: Colorado springt auf Play-off-Platz

69620 Zuschauer in Philadelphia - Grubauer zu Null

Philipp Grubauer

Kein Vorbeikommen: Goalie Philipp Grubauer blieb erstmals in dieser Saison ohne Gegentor. imago

Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer hat seinem Team Colorado Avalanche in der nordamerikanischen Profiliga NHL zu einem deutlichen Erfolg verholfen. Beim 5:0 bei den Nashville Predators wehrte der 27-Jährige am Samstag (Ortszeit) alle 38 Schüsse auf sein Tor ab und blieb erstmals in dieser Saison und zum insgesamt siebten Mal in der NHL ohne Gegentor. In der Offensive überragte Nathan MacKinnon mit zwei Treffern und einer Vorlage. Durch den Sieg verbesserte sich das Team aus Denver in der Western Conference auf den achten Platz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.

Chancenlos waren dagegen die Los Angeles Kings, bei denen Ex-Bundestrainer Marco Sturm als Co-Trainer tätig ist. Die Florida Panthers gewannen auf heimischem Eis souverän mit 6:1. Die Kings bleiben im Westen auf dem letzten Platz.

National Hockey League - Woche 21
Pittsburgh Penguins - Die letzten Spiele
NY Rangers (A)
3
:
2
Chicago (H)
3
:
2
Edmonton Oilers - Die letzten Spiele
San Jose (A)
6
:
3
Anaheim (A)
2
:
6
Philadelphia Flyers - Die letzten Spiele
Boston (A)
2
:
3
Toronto (A)
2
:
3
Florida Panthers - Die letzten Spiele
Boston (A)
4
:
5
NY Rangers (A)
5
:
6
New York Islanders - Die letzten Spiele
Florida (H)
2
:
1
Pittsburgh (H)
3
:
4
Anaheim Ducks - Die letzten Spiele
Detroit (H)
3
:
4
Edmonton (H)
2
:
6
Nashville Predators - Die letzten Spiele
Vancouver (A)
5
:
3
San Jose (A)
2
:
1
Vancouver Canucks - Die letzten Spiele
Nashville (H)
5
:
3
New Jersey (H)
1
:
2
Los Angeles Kings - Die letzten Spiele
Minnesota (H)
3
:
1
Montreal (A)
3
:
2
Colorado Avalanche - Die letzten Spiele
Winnipeg (A)
0
:
4
Columbus (H)
4
:
2

Beim 4:0-Erfolg der New York Islanders bei den Vancouver Canucks saß Nationaltorwart Thomas Greiss nur auf der Bank. Auf dem Eis stand aber Teamkollege Tom Kühnhackl. New York rangiert momentan auf dem vierten Platz im Osten.

Vorlage von Draisaitl - 18 Minuten für Rieder

Einen 2:1-Heimsieg verbuchten die Edmonton Oilers gegen die Anaheim Ducks. Leon Draisaitl bereitete das 2:0 von Sam Gagner vor (21.) und schraubte sein Scorerkonto auf 74 Punkte. Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder stand 18:18 Minuten auf dem Eis.

Die Philadelphia Flyers gewannen das Freiluft-Heimspiel gegen die Pittsburgh Penguins vor 69 620 Zuschauern 4:3 nach Verlängerung. Es war die fünftgrößte Kulisse in der NHL-Historie.

NHL-Ergebnisse vom Samstag, 23. Februar:


Buffalo Sabres - Washington Capitals 5:2
New York Rangers - New Jersey Devils 5:2
St. Louis Blues - Boston Bruins 2:1 n.P.
Dallas Stars - Carolina Hurricanes 0:3
Florida Panthers - Los Angeles Kings 6:1
Columbus Blue Jackets - San Jose Sharks 4:0
Nashville Predators - Colorado Avalanche 0:5
Toronto Maple Leafs - Montreal Canadiens 6:3
Philadelphia Flyers - Pittsburgh Penguins 4:3 n.V.
Vancouver Canucks - New York Islanders 0:4
Edmonton Oilers - Anaheim Ducks 2:1

sid/dpa

Die dritten Trikots in der NHL