Wintersport

Eine Zehntel: Röthe siegt im Skiathlon - Katz übergibt sich

WM, Ski nordisch, Langlauf in Seefeld: Notz belegt Rang 18

Eine Zehntel: Röthe siegt im Skiathlon - Katz übergibt sich

Sjur Röthe

Nächstes Gold für Norwegen: Sjur Röthe gewinnt im Skiathlon. imago

"Auf den letzten Metern habe ich alles rausgehauen, was ich konnte. Weltmeister, unglaublich", sagte Triumphator Röthe. Bronze sicherte sich Norwegens Martin Johnsrud Sundby. Sein Landsmann, der Superstar Johannes Kläbo, wurde um mehr als vier Minuten abgehängt und belegte nur Rang 30. Damit landete er auch hinter Florian Notz (18.), Jonas Dobler (25.) und Andreas Katz (28.).

Katz übergibt sich mehrmals auf der Strecke

"Der Klassik-Part verlief ganz gut, das ging überraschend locker. Im Skating hatte ich dann ein paar Probleme mit den nassen Bedingungen. Also genau umgekehrt wie erwartet. Schade, aber so ist es jetzt", sagte Notz. "Ich habe mich auf der Strecke mehrmals übergeben, entsprechend leer war ich. Ich habe dann keine Energie mehr gehabt", berichtete Katz, der sich auf den ersten Kilometern noch in der Spitzengruppe gehalten hatte.

Beim Skiathlon müssen die Sportler die Hälfte der Strecke in der klassischen Technik bewältigen. Dann werden die Skier und Stöcke gewechselt, bevor der zweite Teil des Kurses in der Skatingtechnik zu laufen ist. Die Frauen absolvierten bei ihrem Wettbewerb die halbe Strecke. Gold ging an die Norwegerin Therese Johaug, die sich nach einer 18-monatigen Dopingsperre ihren insgesamt achten WM-Titel sicherte.

Ski nordisch/Langlauf, Weltmeisterschaft in Seefeld/Österreich

Herren, Skiathlon 2 x 15 km

1. Sjur Röthe (Norwegen) 1:10:21,8 Std.; 2. Alexander Bolschunow (Russland) +0,1 Sek.; 3. Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) +0,7; 4. Iivo Niskanen (Finnland) +12,3; 5. Clement Parisse (Frankreich) +20,7; 6. Alex Harvey (Kanada) +58,9; 7. Andrew Musgrave (Großbritannien) +1:00,3 Min.; 8. Adrien Backscheider (Frankreich) +1:03,6; 9. Sergej Ustjugow (Russland) +1:09,4; 10. Jens Burman (Schweden) +1:12,8; ... 18. Florian Notz (Römerstein) +2:53,2; 25. Jonas Dobler (Traunstein) +3:43,9; 28. Andreas Katz (Baiersbronn) +4:22,2; 34. Lucas Bögl (Gaißach) +4:46,3

aho/dpa/sid