Guardiola ist nur mit dem Ergebnis zufrieden

Sané: Traumtor und Lob für Tedesco

Leroy Sané

Perfekter Freistoß: Leroy Sané erzielt das 2:2 in Gelsenkirchen. imago

"Ich bin glücklich darüber, dass wir hier noch gewonnen haben. Ich glaube, es war ein schwieriges Spiel für uns heute. Der Trainer hat uns eigentlich gut eingestellt und uns auch gewarnt. Ich weiß, wie hier die Atmosphäre ist, wie die Fans die Mannschaft nach vorne pushen. Das haben sie heute wieder stark gemacht", konstatierte der deutsche Nationalspieler. "Wir haben zwei Elfmeter kassiert, bei denen wir nicht gut agieren. Dann ist es schwer, wenn sie 2:1 führen. Wir wissen ganz genau, was für Qualitäten wir haben", erklärte der 23-Jährige weiter.

Sané hatte zudem nicht nur für die Schalker Spieler einiges Lob übrig: "Wir sind nicht gut in das Spiel gekommen, haben nicht so schnell gespielt und die Räume gefunden, wie wir es uns vorgestellt hatten. Tedesco hat sie sehr, sehr gut eingestellt, weil er auch ein sehr guter Trainer ist, wie ich finde. Sie standen sehr gut und haben uns fast keine Torchancen gelassen." Bis Sané selbst, der erst kurz zuvor in der 78. Minute eingewechselt worden war, mit einem perfekt getroffenen und akkurat ins rechte Toreck platzierten direkten Freistoß das 2:2 markierte. "Aus der Position habe ich schon einmal getroffen. Heute habe ich es wieder probiert und das Glück gehabt. Es war gut für uns heute, gerade in der Spielminute hat es uns noch einmal Schub gegeben", so der Offensivspieler.

Spielersteckbrief L. Sané
19

Sané Leroy

Manchester City

Deutschland

Frankreich

Spielerprofil
Trainersteckbrief Guardiola

Guardiola Josep

Manchester City

Spanien

Trainersteckbrief
Vereinsdaten Manchester City

Gründungsdatum01.01.1880

VereinsfarbenHellblau-Weiß

Anschrift Manchester City Football Club
Etihad Stadium
Etihad Campus
Manchester M11 3FF
Großbritannien
E-Mail: mancity@mancity.com

Internethttps://www.mancity.com/

Vereinsinfo

Guardiola: "Diese Qualität macht den Unterschied"

Das sah auch City-Coach Pep Guardiola so, der allerdings auch ein wenig zu kritisieren hatte: "Das Ergebnis ist gut, drei Tore erzielt zu haben auch. Aber wir haben auch zwei Elfmeter verursacht und einen Platzverweis - das ist auf diesem Niveau zu viel. Wir haben gut angefangen, was dann passiert ist, müssen wir analysieren. Ich weiß nicht, wie viele Abschlüsse Schalke hatte. Einen oder zwei? Wir sind noch nicht im Viertelfinale, aber das Ergebnis ist sehr gut", sagte der Katalane.

Guardiola bescheinigte Sané, mit dem Freistoß letztlich das Zünglein an der Waage in einem schwierigen Spiel gewesen zu sein: "Er trainiert das viele Male am Tag. Am Ende macht diese Qualität eines solchen Spielers den Unterschied."

jom