51-Jähriger tritt die Nachfolge von Jim Furyk an

Ryder Cup 2020: USA ernennt Stricker zum Kapitän

Steve Stricker

Der neue US-Ryder-Cup-Captain: Steve Stricker. Getty Images

"In unserem Sport gibt es in unserem Land wohl keine größere Ehre, als das Amt des Ryder-Cup-Kapitäns", freute sich Stricker bei seiner offiziellen Vorstellung über die Ernennung. Der ehemalige Weltranglistenzweite, der selbst dreimal beim prestigeträchtigen Duell mit Europa mitgespielt hatte, fühlte sich "demütig". Nicht nur aufgrund der Möglichkeit, die sich ihm bietet, sondern auch aufgrund "der Verantwortung, die mit dieser Position einhergeht".

Nach der großen Enttäuschung in Paris, Team Europa deklassierte die USA mit 17,5 zu 10,5, "bin ich zuversichtlich, dass ebendieser Rückschlag unsere Vorbereitungen auf das, was in Whistling Straits stattfinden wird, befeuern" werde. Zwar werden "Europas Talente eine große Herausforderung darstellen", aber wir werden uns auf das konzentrieren, was wir 2020 in meinem Heimatstaat, angefeuert von unseren treuen Fans, erreichen können".

In seiner ersten Amtshandlung als Ryder-Cup-Kapitän ernannte er seinen Vorgänger als seinen ersten Vize-Kapitän. Furyk hatte 2018 das Kapitänsamt inne und als Spieler zuvor bereits neunmal am Ryder Cup teilgenommen.

Der 51-jährige Stricker war Mitglied des siegreichen US-Teams im Jahr 2008 (16 ½ zu 11 ½ in Louisville, Kentucky), 2016 durfte er als Vize-Kapitän die begehrte Trophäe in den Himmel des Hazeltine National Golf Club in Chaska stemmen (17:11).

Bereits Anfang Januar ernannte Team Europa den Iren Padraig Harrington als Nachfolger des dänischen Kapitäns Thomas Björg.

kög