WTA in Dubai und Budapest

0:6 in Satz drei: Kerber geht gegen Hsieh unter

Angelique Kerber

Aus im Achtelfinale: Angelique Kerber. imago

Nach einem krassen Leistungseinbruch ist Kerber in Dubai überraschend gescheitert. Die Wimbledonsiegerin verlor gegen Hsieh Su-Wei (Taiwan) nach 1:47 Stunden mit 7:5, 4:6, 0:6. Am Vortag hatte die Kielerin nach einem Freilos in Runde eins ihr Auftaktmatch gegen Dalila Jakupovic aus Slowenien noch mit Mühe 7:6, 6:3 gewonnen.

Waren körperliche Probleme ausschlaggebend? Das war zunächst nicht erkennbar. Kerber, die in der Vorwoche in Doha das Halbfinale erreicht hatte, schien nach einem Wackler zu Beginn zunächst rechtzeitig in die Spur zu finden. Den ersten Satz sicherte sich die dreimalige Grand-Slam-Siegerin nervenstark. Im zweiten Durchgang hielt sie bis zum 4:4 mit, gewann anschließend jedoch kein einziges Spiel mehr.

Beim mit 2,8 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turnier am persischen Golf sind damit alle Deutschen ausgeschieden. Julia Görges (Bad Oldesloe) hatte in Runde eins gegen die US-Amerikanerin Alison Riske verloren. Am Vortag hatte zudem die Weltranglistenerste Naomi Osaka (Japan) durch eine 3:6, 3:6-Niederlage gegen die Weltranglisten-67. Kristina Mladenovic (Frankreich) das Achtelfinale überraschend verpasst.

Derweil ist auch Mona Barthel beim Turnier in Budapest frühzeitig ausgeschieden. Die 28-Jährige aus Neumünster verlor am Mittwoch ihr Auftaktmatch gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu 6:3, 4:6, 2:6. Kurz darauf strich Andrea Petkovic in Ungarns Hauptstadt ebenfalls die Segel: Die Darmstädterin unterlag im Achtelfinale gegen die 17-jährige Anastasia Potapova 2:6, 5:7.

kon/sid