Klartext zu Bayern, Liverpool und Dortmund

Hamann: "Das ist ein Nachteil für Liverpool"

Ex-Spieler und Experte Dietmar Hamann

"Ich glaube, dass die Bayern das packen": Ex-Spieler Dietmar Hamann. imago

Hamann über...

... die Ausgangslage und die unterschiedliche Vorbereitungszeit der beiden Mannschaften: "Sie hatten unterschiedlich viele Spiele. Bayern wirkt seit der Auslosung etwas gefestigter und Liverpool war etwas am Stottern. Hinzu kommt jetzt: Liverpool ist aus dem Pokal raus und hat dieses Wochenende wieder kein Spiel. Das war vor Kurzem schon mal der Fall. Da war das Team in Dubai, danach wurden ein paar Spieler krank und das damals folgende Spiel gegen Leicester City gehörte zu den schwächeren. Jetzt sind sie wieder weg, diesmal in Spanien. Für mich aber gibt es nichts wichtigeres als den Rhythmus – und den hat Liverpool gerade nicht. Dass die Reds spielfrei und mehr Vorbereitungszeit haben, ist für mich eher ein Nachteil als ein Vorteil."

Champions League - Achtelfinale
Achtelfinale
Vereinsdaten Bayern München

Gründungsdatum27.02.1900

Mitglieder291.000

VereinsfarbenRot-Weiß

Anschrift Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10 Telefax: (0 89) 64 41 65 E-Mail: service@fcb.de

Internetwww.fcbayern.de

Vereinsinfo
Vereinsdaten FC Liverpool

Gründungsdatum15.03.1892

VereinsfarbenRot-Weiß

Anschrift Liverpool Football Club
Anfield Road
Liverpool L4 0TH
Großbritannien

Internetwww.liverpoolfc.com

Vereinsinfo

... die defensive Anfälligkeit der Bayern und eine mögliche Aufstellung: "Bayerns Konteranfälligkeit ist ein Grund zur Besorgnis. Auch wenn Javi Martinez seit ein paar Monaten nicht mehr in seiner ursprünglichen Form ist, würde ich mich mit dem Gedanken anfreunden, ihn spielen zu lassen. Genauso würde ich Jerome Boateng und Mats Hummels in die Innenverteidigung und Goretzka statt James auf die Zehn stellen."

Van Dijk ist der Schlüsselspieler. Bayern muss Kapital daraus schlagen, dass er nicht spielt.

Dietmar Hamann

... die Ausrichtung und Chancen der Teams: "Aus Bayern-Sicht würde ich tiefstehen, wenn man den Liverpoolern Räume lässt, sind sie schwer zu handeln. Die Bayern aber haben die Erfahrung und das Gespür, um zu merken, wann der Gegner verwundbar ist. Und deshalb haben sie in Liverpool eine Riesenchance, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das müssen sie auch. Bayern darf nicht verlieren. Denn: Wenn du in München gewinnen musst, wird es schwer. Dann musst du aufmachen, und das Kontern spielt Liverpool in die Karten. Aber ich glaube, dass die Bayern das packen."

... Liverpools Schlüsselspieler: "Virgil van Dijk spielt nicht – das müssen die Bayern ausnutzen. Er ist der wichtigste Spieler in dieser Liverpooler Mannschaft, der Schlüsselspieler. Er ist der Leader, er spricht, er dirigiert, er macht andere besser. Seit van Dijk da ist, kassieren sie die wenigsten Gegentore in der Liga. Ich habe selten einen Spieler gesehen, der eine komplette Defensive so transformiert wie er. Bayern muss Kapital daraus schlagen, dass er nicht spielt."

So wie die Dortmunder momentan drauf sind, haben sie in Nürnberg noch nicht gewonnen.

Dietmar Hamann

... die jüngste Negativserie von Borussia Dortmund: "Es ist ein schmaler Grat zwischen einer Selbstsicherheit und einem Schuss Überheblichkeit. Sie waren sich zuletzt zu selbstsicher. Das Spiel gegen Bremen darfst du nicht aus der Hand geben. Dortmund hat in den vergangenen zehn Tagen brutale Defizite gezeigt. Wie gegen Hoffenheim oder in der Champions League bei Tottenham, da dachte der BVB auch, das geht schon. Das ist eine bedenkliche Entwicklung. Man kann schon mal einen Vorsprung verspielen, aber dreimal drei Gegentore zu kriegen – da fängst du auch als Spieler an zu überlegen. Ich bin gespannt: Das Spiel in Nürnberg wird eine heiße Kiste. So wie die Dortmunder momentan drauf sind, haben die diese Partie auch noch nicht gewonnen."

Robert Lewandowski und Gareth Bale

Bayerns wichtigster Spieler: Robert Lewandowski.

... Robert Lewandowski: "Der Grund, warum ich die Diskussion angerissen habe, war der: Bayern ist in den vergangenen Jahren gegen Real Madrid ausgeschieden, obwohl sie die bessere Mannschaft waren. Gerade vergangenes Jahr hätten sie weiterkommen müssen. In solchen Spielen zählt jedes Prozent. Und wenn ich ab und zu Lewandowskis Körpersprache sehe - das Abwinken oder das Diskutieren mit dem Schiedsrichter ... das hält dich von der eigentlichen Sache ab. Er - und er ist Bayerns wichtigster Spieler – muss aber als Vorbild vorangehen. Das wollte ich sagen, weil ich es in den vergangenen Monaten etwas vermisst habe. Wenn du nämlich nach Liverpool fährst, brauchst du 18 Spieler, die zusammenstehen. Für mich ist Lewandowski – das sage ich auch heute noch teilweise – die beste Neun. Ich würde ihn für keinen anderen Mittelstürmer eintauschen."

Georg Holzner