Gladbach bindet auch Ersatzkeeper Sippel

Ohne Hofmann und Traoré nach Frankfurt

Jonas Hofmann

Die Zeit reichte nicht: Jonas Hofmann wird Mönchengladbach in Frankfurt fehlen. Getty Images

Am Donnerstagabend war Dieter Hecking hellwach. Beim Studium der Frankfurter Eintracht, die in der Europa League spielte und gegen Donezk ein 2:2 erreichte, fühlte sich der Borussen-Trainer bestens unterhalten. "Es war ein sehr, sehr gutes Europacupspiel. Es kam in den letzten Tagen öfter vor, dass ich bei den Europacupspielen vor dem Fernseher eingeschlafen bin. Gestern habe ich die vollen 90 Minuten geschaut – das spricht für das Spiel", sagte Hecking auf der Pressekonferenz am Freitag. Überraschende Erkenntnisse wird der Coach wohl kaum gesammelt haben, vielmehr dürfte es die Bestätigung gewesen sein, dass auf die Fohlenelf ein schwerer Brocken wartet. "Viel Qualität, viel Selbstvertrauen" habe er auf Frankfurter Seite erkannt, sagte Hecking, der am Sonntag stürmische Hessen erwartet: "Wer die Eintracht in dieser Saison gesehen hat, weiß, dass es für diese Mannschaft nur eine Richtung gibt: nach vorne. Ich rechne daher damit, dass sie auch gegen uns offensiv auftreten werden."

Mit Niederlagen wussten die Borussen in dieser Bundesligasaison bisher vortrefflich umzugehen. Viermal ging das Team als Verlierer vom Platz. Viermal wurde am nächsten Spieltag gewonnen. Folgt auch jetzt nach der fünften Pleite, dem 0:3 gegen Berlin, wieder eine sofortige Reaktion? "Natürlich wünsche ich mir, dass die Mannschaft in Frankfurt gewinnt. Aber wir können nicht davon ausgehen, dass es wieder klappt. Wir werden die Mannschaft jedenfalls gut vorbreiten", meinte Hecking.

Spielersteckbrief Sippel

Sippel Tobias

Spielersteckbrief Traoré

Traoré Ibrahima

Spielersteckbrief Hofmann

Hofmann Jonas

Trainersteckbrief Hecking

Hecking Dieter

Bundesliga - 22. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund
51
2
Bayern München
48
3
Bor. Mönchengladbach
43

Hofmann fehlt in Frankfurt - Traoré muss unters Messer

Fehlen werden den Borussen neben dem langzeitverletzten Raffael (Schlüsselbeinbruch) Jonas Hofmann und Ibrahima Traoré. Für Hofmann, der sich gegen Berlin bei einem Grujic-Foul eine schwere Prellung am Knöchel zugezogen hatte und früh ausgewechselt werden musste, reicht die Zeit bis Sonntag nicht. "Laufen funktioniert. Aber wenn er mit der Innenseite spielen muss, spürt er diesen Tritt noch", erklärte Hecking. Die Gefahr, dass er bei einem weiteren Schlag länger ausfallen könnte, sei zu groß. "Wir gehen kein Risiko ein, Jonas soll die Geschichte in Ruhe auskurieren. Ich gehe davon aus, dass er gegen Wolfsburg wieder zur Verfügung steht."

Das wird bei Traoré noch nicht der Fall sein. Der Flügelspieler wird wegen eines Ganglions im Leistenbereich in der kommenden Woche operiert. Erst nach der Länderspielpause, also Ende März, ist mit einer Rückkehr zu rechnen. Der nächste Rückschlag für Traoré. "Er hatte in den vergangenen Wochen immer mal wieder Probleme. Wir hatten gehofft, dass die OP bis nach der Saison hinausgezögert werden kann. Aber das war nicht möglich", sagte Hecking. Seit seiner Ankunft in Gladbach habe er auf dem Rasen den "wahren Traoré" noch nicht richtig kennenlernen dürfen, bedauerte der Trainer. "Ibo sagt selbst, dass er sein wahres Potenzial in den vergangenen zwei Jahren nicht abrufen konnte durch die Verletzungen. Darüber ist er total unglücklich. Trotzdem ist Traoré für mich ein wahnsinnig wichtiger Spieler. Ich hoffe, dass er uns nach dem Eingriff in der entscheidenden Phase am Saisonende wieder mit all' seinen Qualitäten zur Verfügung steht. Denn dann haben wir viel Freude an ihm."

Sportdirektor Max Eberl verriet zudem auf Nachfrage, dass der Vertrag mit Ersatztorhüter Tobias Sippel vorzeitig bis zum Sommer 2021 verlängert worden sei, "schon vor Weihnachten". Der Keeper ist seit 2015 bei der Borussia.

Jan Lustig

kicker.tv Hintergrund

Die Jäger aus Frankfurt - Gladbach will sich aber behaupten

alle Videos in der Übersicht