Federación de Fútbol de Chile schließt sich Ausrichter-Trio an

WM 2030: Chile wirft den Hut in den Ring

FIFA-WM-Pokal

Chile bringt sich in Stellung: Gemeinsam mit Uruguay, Argentinien und Paraguay will das Land die WM 2030 ausrichten. imago

Nachdem Chiles Staatspräsident Sebastian Pinera vor "ein paar Monaten den Präsidenten Argentiniens, Uruguay und Paraguay" den Vorschlag unterbreitet hatte, sich dem Ausrichter-Trio anzuschließen, wurde dieses Gesuch nun akzeptiert und der Öffentlichkeit kundgetan.

Über seinen Twitter-Account veröffentlichte Pinera den Beschluss, sich gemeinsam mit den drei Nationen für die Ausrichtung der Weltmeisterschaft in elf Jahren zu bewerben. Die Bewerbung wurde sowohl dem südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL sowie der FIFA vorgestellt.

Vereinsdaten Chile

Gründungsdatum01.01.1895

Anschrift Federación de Fútbol de Chile, Avenida Quilin No. 5635, Comuna Penaloén, Casilla No. 3733, Correo Central,
Santiago de Chile

Internetwww.anfp.cl

Vereinsinfo

Anlässlich der Jahrhundert-WM, im Jahre 1930 fand die erste Weltmeisterschaft in Uruguay statt, will das Quartett die Spiele auf den südamerikanischen Kontinent holen. Interesse an der Ausrichtung des Turniers hatten bereits England, Wales, Schottland, Nordirland und Irland geäußert. Zudem gebe es auch einen gemeinsamen Plan von Bulgarien, Griechenland, Rumänien und Serbien sowie Überlegungen aus Spanien, Portugal und Marokko, sich um die Weltmeisterschaft 2030 zu bewerben.

Welche Nationen das Turnier letztlich ausrichten werden, wird sich aller Voraussicht nach in drei Jahren zeigen. Eine Entscheidung bezüglich des Gastgeberlandes trifft der FIFA-Kongress in der Regel acht Jahre vor dem Turnier.

kög

33

WM-Trikots 2018: Viel Retro und verrückte Ideen