Europa League

Simon Rolfes über die Europa League: "Dann ist das schon ein extrem attraktiver Wettbewerb"

Bayer-Kapitän Lars Bender fehlt auch gegen Düsseldorf

"Dann ist das schon ein extrem attraktiver Wettbewerb"

Simon Rolfes

Freut sich auf den Ritt nach Russland: Simon Rolfes. imago

Ivan Ignatyev sollte in Bayers Video-Analysen der vergangenen Tage aufgetaucht sein. Das 20-jährige Sturm-Talent erzielte Krasnodars letztes Pflichtspieltor - am 9. Dezember 2018. Aufgrund der langen Winterpause in Russland hat Leverkusens Gegner in der Zwischenrunde seitdem keine Partie auf Wettbewerbsniveau bestritten (ein 0:3 zum Gruppenphasen-Abschluss gegen Sevilla ausgenommen).

"Das hat für sie einen Vorteil", findet Simon Rolfes, weil "sie ausgeruht ins Spiel gehen, auch wenn vielleicht ein bisschen der Rhythmus fehlt. Die machen ja auch Vorbereitungsspiele." Vor dem Abflug nach Krasnodar urteilt Bayers Sportdirektor: "Russische Mannschaften haben eine hohe Qualität."

Bayer 04 hat unter Peter Bosz zuletzt - mit der Ausnahme beim Pokal-Aus in Heidenheim - überzeugt, erst in Wolfsburg, dann gegen Bayern und in Mainz gewonnen, in den drei Spielen satte elf Tore erzielt. "Die generelle Entwicklung der Mannschaft ist gut", sagt Rolfes entspannt. "An Details müssen wir noch arbeiten."

Vor allem in der Europa League ist der 37-Jährige auf das Gesicht der Mannschaft gespannt, denn "Europapokal-Spiele machen Spieler besser". Und auch dieser Wettbewerb, der weniger besungene kleine Bruder der Champions League, habe es in sich: "Vor ein paar Jahren waren kaum Top-Mannschaften vertreten. Wenn man sich das jetzt anguckt, welche Teams noch dabei sind, dann ist das schon ein extrem attraktiver und spannender Wettbewerb. Deswegen wollen wir da weit kommen."

Bei dem Vorhaben wird Kapitän Lars Bender vorerst noch fehlen, aller Voraussicht nach auch am Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf. Bayers Kapitän hat nach seinem Faserriss im Oberschenkel noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Ansonsten hat Bosz alle einsatzfähigen Spieler mitgenommen, darunter 18 Feldspieler und drei Torhüter. Julian Baumgartlingers Einsatz ist aufgrund des in Mainz erlittenen Nasenbeinbruchs noch ungewiss.

mkr/SvN

kicker.tv Hintergrund

Zum "kleinen Bruder der Champions League" - Leverkusen auf dem Weg nach Russland

alle Videos in der Übersicht