Bielefeld: Pieper feiert Profi-Debüt und Einstandssieg

Klos trifft auswärts wie am Fließband

120. Pflichtspieltreffer für Arminia: Bielefelds Angreifer Fabian Klos.

120. Pflichtspieltreffer für Arminia: Bielefelds Angreifer Fabian Klos. imago

4:3 bei Dynamo Dresden, 2:0 gegen den Hamburger SV und nun 3:0 beim SSV Jahn Regensburg - Bielefeld hat einen Lauf und klettert im Tableau. Zudem besticht die Arminia vor allem auf fremdem Terrain. Der jüngste Coup in der Oberpfalz war der dritte Erfolg in Serie in der Fremde, davor gab es zwei Unentschieden in Ingolstadt und Paderborn - macht elf Auswärtspunkte aus den letzten fünf Partien.

Stürmer-Routinier Fabian Klos erweist sich dabei ein ums andere Mal als Erfolgsgarant. Der 31-jährige Angreifer, 2011 vom VfL Wolfsburg gekommen, hat sich in jedem der letzten fünf Auswärtspartien in die Torschützenliste eingetragen, markierte zudem in Regensburg seinen 120. Pflichtspieltreffer für Bielefeld. Fünf weitere Tore bereitete Klos in diesen Spielen direkt vor.

Pieper feiert Profi-Debüt

Grund zur (unverhofften) Freude hatte auch Bielefelds Winterneuzugang Amos Pieper. Der 21-Jährige - von Borussia Dortmund II gekommen - war am Tag vor der Partie beim Jahn noch Innenverteidiger Nummer vier. Nachdem sich Julian Börner aber eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hatte und in Regensburg fehlte, rückte Pieper zur Nummer drei auf. Und als Brian Behrendt zur Pause angeschlagen passen musste, feierte Pieper mit Wiederanpfiff sein Profi-Debüt an der Seite von Stephan Salger und sogleich einen deutlichen Sieg.

Klappt's für Klos nun auch wieder auf der Alm?

Jetzt wollen die Ostwestfalen ihre Serie ausbauen und am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Magdeburg (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nachlegen. Mit einem Treffer von Klos? Der Knipser wartet zu Hause seit dem 1. September 2018 (ein Tor beim 5:3 in der Hinrunde gegen Regensburg) auf ein Tor auf der Alm.

mas/cb