Bundesliga

Salihamidzic verteidigt Robert Lewandowski: "Didi Hamann ist ein Problem für Sky"

Bayerns Sportdirektor reagiert auf Kritik an Lewandowski

Salihamidzic: "Didi Hamann ist ein Problem für Sky"

Hasan Salihamidzic

Schoss in Richtung Dietmar Hamann zurück: Hasan Salihamidzic. imago

Wird Robert Lewandowski zum Problem für den FC Bayern? Dieser Ansicht war Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann am vergangenen Sonntag bei "Sky90" und bekräftigte sie auch am Freitag vor dem Topspiel zwischen den Münchnern und dem FC Schalke noch einmal gegenüber der "dpa": "Ich bleibe bei meinem Standpunkt, dass er nicht derselbe Spieler war in den letzten zwölf, achtzehn Monaten wie vorher."

Lewandowski selbst hatte bereits unter der Woche auf die "völlig dämliche" Kritik reagiert und gegen Königsblau mit einem Tor und zwei Vorlagen nochmal geantwortet.

Spielersteckbrief Lewandowski
Lewandowski

Lewandowski Robert

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund
50
2
Bayern München
45
3
Bor. Mönchengladbach
42

Das reichte Hasan Salihamidzic offenbar noch nicht ganz, denn Bayerns Sportdirektor holte nach dem 3:1-Heimsieg bei "Sky" richtig aus. Lewandowski habe sich für die Mannschaft "reingehauen" und spiele "seine kompletteste Saison", spiele wie "ein Leader", deshalb "kann ich nicht verstehen, dass Didi Hamann ihn so kritisiert. Das, was er macht, ist glaube ich einfach eine Kampagne gegen ihn, weil er, glaube ich, die Spiele nicht richtig schauen kann."

Auch der Einwand des "Sky"-Reporters, dass es sich bei Hamanns Aussagen um dessen persönliche Meinung handle, beruhigte Salihamidzic nur wenig: "Ich glaube nicht, dass Robert Lewandowski ein Problem für Bayern ist, sondern Didi Hamann ist ein Problem für Sky. Deshalb muss man bei Sky mal über ihn nachdenken."

Im kicker-Sonderheft zur K.-o.-Phase der Champions League 2019 hatte auch FCB-Präsident Uli Hoeneß Lewandowski verteidigt: "Robert hat sich total geändert und ist ein richtiger Bayern-Spieler geworden."

mkr