Wetter macht Regionalliga-Spiele unmöglich

Sechs Absagen im Nordosten

Dennis Grote gegen die Berliner Bilal Cubukcu und Philipp Schulz (re.)

Szene aus dem Hinspiel: CFC-Kapitän Dennis Grote gegen die Berliner Bilal Cubukcu und Philipp Schulz (re.). imago

Eine Platzkommission entschied am Dienstagvormittag im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark über die Spielabsage. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest, soll jedoch in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden.

Damit verlängert sich die Winterpause des CFC, der nun mit dem Topspiel gegen Mitabsteiger Rot-Weiß Erfurt vor heimischem Publikum beginnen darf. Anstoß dieser Begegnung ist am Montag, dem 18. Februar um 19 Uhr. Der BFC Dynamo tritt tags zuvor (13.30 Uhr) zum Stadtduell beim Berliner AK an. Der von Ex-Profi Matthias Maucksch trainierte Drittletzte der Nordost-Staffel hatte am Sonntag sein Landespokal-Viertelfinale beim Ex-Bundesligisten BW 90 Berlin durch in Tor von Stürmer Kemal Atici mit 1:0 gewonnen und steht damit in der Runde der letzten Vier.

Weiter Spielausfälle

Eine erneute Spielabsage gibt es in Auerbach. Nachdem am Samstag die Partie gegen Rot-Weiß Erfurt abgesagt worden war, teilte der VfB nun mit, dass auch das Spiel gegen die VSG Altglienicke am Freitagabend ausfallen muss. Nachholtermine stehen noch nicht fest. Dafür plant Auerbach ein Testspiel gegen den VFC Plauen. Gespielt werden soll am Freitag (17.30 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz Diesterwegschule. Sollte der Platz nicht spielfähig bleiben, wäre eine kurzfristige Verlegung nach Plauen möglich.

Weitere Absagen folgten inzwischen für das kommende Wochenende: FC Oberlausitz gegen Hertha II fällt ebenso aus wie das Spiel Bischofswerda gegen Lok Leipzig. Zuletzt wurden auch die Begegnungen Babelsberg gegen Berliner AK und Viktoria Berlin gegen Optik Rathenow abgesagt.

aho/bru

Berliner Landespokal - Highlights

Blau-Weiss 90 mit Alu-Pech - Atici schießt Dynamo ins Viertelfinale

alle Videos in der Übersicht