Spiel gegen Köln wurde abgesagt

Starker Schneefall: In Aue geht nichts

Kein Spiel möglich: Die Partie in Aue wurde abgesagt.

Kein Spiel möglich: Die Partie in Aue wurde abgesagt. picture alliance

"Wir müssen uns durchsetzen. Wir dürfen nie nachlassen und wir brauchen mehr Entschlossenheit als gegen Union, um uns in den entscheidenden Situationen durchzusetzen", hatte Kölns Trainer Markus Anfang mit Blick auf das Spiel in Aue erklärt, nachdem sein Team mit einem 0:2 im Verfolgerduell bei Union Berlin einen denkbar schlechten Start nach der Winterpause hingelegt hatte. Doch mit einer Rehabilitation wird es nichts, das Spiel in Aue fällt aus.

Nach einer Platzbegehung am Sonntagmorgen durch Schiedsrichter Martin Petersen und Offizielle beider Vereine wurde entschieden, dass der Rasen im Erzgebirgsstadion aufgrund anhaltender Schneefälle nicht bespielbar ist. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

"Das Spiel musste abgesagt werden, da trotz Rasenheizung in der Früh viel Schnee auf dem Platz lag und es weiter geschneit hat. Das sind keine Bedingungen, unter denen man Fußball spielen kann", erklärte Manager Armin Veh. Anfang ergänzte, dass die Entscheidung richtig sei, beklagte aber auch die Situation: "Es ist unglücklich, wenn Du fünf Tage unterwegs bist, versuchst, optimale Abläufe zu gestalten, schaust, dass Du gut regenerierst und dann wird am Spieltag abgesagt."

nik