Erfolgreicher Eingriff bei Stambouli

Schalke: Schöpf wird operiert

Benjamin Stambouli und Alessandro Schöpf

Können vorerst nicht trainieren: Benjamin Stambouli und Alessandro Schöpf. imago

Mittelfeldspieler Schöpf wird am morgigen Mittwoch in Augsburg am Außenband des linken Kniegelenks operiert. Dies teilte der FC Schalke 04 am Dienstag mit. Der 24-jährige Österreicher hatte sich beim 2:2 in Berlin beim Foul von Karim Rekik einen Außenbandriss und eine Kapselverletzung im linken Knie zugezogen. Zunächst war unklar, ob eine Operation nötig ist oder die Verletzung konservativ behandelt wird . Schöpf fällt acht bis zehn Wochen aus.

Eine rund vierwöchige Zwangspause muss Innenverteidiger Stambouli einlegen. Der 28-jährige Franzose hatte sich beim Zusammenprall mit Herthas Arne Maier eine schwere Jochbeinfraktur zugezogen - und wurde inzwischen erfolgreich operiert.

Spielersteckbrief Stambouli

Stambouli Benjamin

Spielersteckbrief Schöpf

Schöpf Alessandro

Immerhin kündigt sich endlich ein Neuzugang an: ManCity-Talent Rabbi Matondo befindet sich bereits auf deutschem Boden. Auch eine Leihe von Mittelstürmer Nikola Kalinic (Atletico Madrid) ist im Gespräch.

cfl

Das planen die Bundesligisten noch auf dem Transfermarkt