19:40 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Gomez
Rechtsschuss
Vorbereitung Dworrak
Cottbus

19:53 - 22. Spielminute

Tor 1:1
Küntzel
Kopfball
Vorbereitung Kobylik
Bielefeld

20:44 - 56. Spielminute

Tor 2:1
Küntzel
Linksschuss
Vorbereitung Zuma
Bielefeld

20:52 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Schuppan
für Dworrak
Cottbus

20:53 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
F. Vata
für Zuma
Bielefeld

20:55 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Jungnickel
für Gomez
Cottbus

21:06 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Djalovic
für Boakye
Bielefeld

21:07 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Sahin
für Se. Radu
Cottbus

21:11 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
R. Pinto
für Küntzel
Bielefeld

BIE

FCE

2. Runde: Arminia Bielefeld - Energie Cottbus 2:1 (1:1)

Küntzel trifft gegen unsicheren Piplica

Das zweite Bundesligaspiel in Folge gewann die Arminia in Nürnberg ( 3:2 ). Trainer Thomas von Heesen ließ exakt die selbe Elf noch einmal auflaufen. So stürmte erneut der zuletzt erfolgreiche südafrikanische Angreifer Zuma neben Boakye. Im Vergleich zum 3:1-Sieg in Saarbrücken veränderte Energie-Trainer Petrik Sander sein Team auf einer Position: Für Timo Rost rückte Kioyo in die Startelf.


Die 2. Runde im Überblick


Tore und Karten

0:1 Gomez (9', Rechtsschuss, Dworrak)

1:1 Küntzel (22', Kopfball, Kobylik)

2:1 Küntzel (56', Linksschuss, Zuma)

Bielefeld

Hain 3 - Korzynietz 4 , Westermann 3,5, Marcio Borges 3,5, Schuler 4,5 - M. Fink 4,5, Kucera 4, Küntzel 2 , Kobylik 3,5 - Boakye 4,5 , Zuma 3

Cottbus

Piplica 6 - Szelesi 4 , Hysky 3, McKenna 4 , Berhalter 4,5 - Aidoo 3 , V. da Silva 4 , Gomez 4 , Dworrak 4,5 - Kioyo 4, Se. Radu 3,5

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

5
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Zuschauer

9.039

Den besseren Start in diese Partie der 2. Pokalrunde erwischten die Cottbuser. Dem Zweitligisten aus der Lausitz gelang vor knapp 10 000 Zuschauern bereits in der neunten Minute die Führung in der Schüco-Arena. Nach Zusammenspiel mit Kioyo traf der Ex-Aachener Daniel Gomez aus 18 Metern zur Führung. Die Truppe von Thomas von Heesen brauchte aber nicht lange, um den frühen Rückstand zu egalisieren. In der 23. Minute nutzte Küntzel ein Missverständnis zwischen Berhalter und Energie-Keeper Piplica und der DSC-Angreifer war mit dem Kopf zur Stelle. Pech hatte Boakye nur drei Minuten später, als er aus der Distanz abzog, jedoch das Tor der Gäste knapp verfehlte. Zwar blieb der Bundesligist die tonangebende Mannschaft, Zählbares sprang für die Ost-Westfalen dabei jedoch bis zur Pause nicht heraus. Im zweiten Spielabschnitt waren es dann aber die Cottbuser, die sich die erste gute Gelegenheit erarbeiteten - und diesmal hatte Bielefeld das Glück auf seiner Seite. Aidoo setzte Sergiu Marian Radu in Szene, der rumänische Angreifer traf jedoch nur den Innenpfosten (54.). Die Antwort der Arminen auf diesen Schock folgte prompt. Nur zwei Minuten später gelang Küntzel sein zweiter Streich an diesem Abend. Bei dessen Flachschuss sah erneut Keeper Piplica nicht gut aus. Eine gute Gelegenheit hatte nochmals Radu im unmittelbaren Anschluss, doch war DSC-Schlussmann Hain im Eins gegen Eins zur Stelle. Verdient zog der Bundesligist in die Runde der letzten 16 Mannschaften ein und sicherte sich den dritten Pflichtspielsieg in Folge. Cottbus, seinerseits Tabellenzweiter im deutschen Unterhaus, kann sich nun voll auf das Unternehmen Aufstieg konzentrieren.