Wendell wackelt - Rolfes dementiert Alario-Verhandlungen

Hradecky neckt Havertz: "Ich halte immer seine Elfmeter..."

Lukas Hradecky

Hielt seinen Kasten beim Sieg in Wolfsburg sauber: Leverkusens Torwart Lukas Hradecky. imago

Gewonnen. Zu null gespielt. Und den Abstand auf Rang 6 auf einen Punkt verkürzt. Kein Wunder, dass Lukas Hradecky mit den nackten Zahlen nach dem Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten um die internationalen Plätze zufrieden war. Doch nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Qualität des Auftritts gefiel dem Finnen. "Wir kreieren mehr Chancen und dadurch sieht es viel überzeugender aus. Es war eine ganz überzeugende Leistung", urteilte der Nationalspieler.

Und gut gelaunt flachste Hradecky auch in Richtung seines Teamkollegen und Toptalent Kai Havertz, der erstmals in der Bundesliga einen Strafstoß geschossen und auch sicher zur 1:0-Führung verwandelt hatte. "Ich kenne nicht seine Statistik, aber ich halte immer seine Elfmeter", witzelte der Keeper, um dann ernsthaft anerkennend anzufügen: "Er hat das überzeugend, cool gemacht."

Spielersteckbrief Hradecky

Hradecky Lukas

Spielersteckbrief Wendell

Nascimento Borges Wendell

Spielersteckbrief Alario

Alario Lucas

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund
48
2
Bayern München
42
3
Bor. Mönchengladbach
39

Hradecky: "Manchmal sehe ich ganz viel Platz"

Für Hradecky hat sich unter dem neuen Trainer Peter Bosz auch etwas geändert. Verteidigt Bayer 04 doch viel höher als zuvor unter Heiko Herrlich. "Manchmal sehe ich ganz viel Platz zwischen mir und der Verteidigung. Dadurch sind wir so aggressiv und bissig nach vorne. Und Dadurch gelingt es uns auch, viele Chancen zu kreieren", beschreibt er die potenzielle Gefahr für das eigene und die real entstehende für das gegnerische Tor. Die Folge für ihn persönlich: "Meine Verantwortung in der Raumverteidigung ist etwas größer geworden."

Der Sieg war ganz wichtig für die Aufholjagd.

Lukas Hradecky

In Wolfsburg passte Vieles gut zusammen. Und am Ende auch das Ergebnis, aus dem die Werkself-Kicker neue Zuversicht ziehen. "Es tut gut, wenn man gewinnt, weil man mehr Glauben, mehr Vertrauen in die Idee hat", erklärte zum einen Kapitän Lars Bender. Zum anderen besaß der Dreier eine hohe Bedeutung fürs Tabellenbild. "Der Sieg war ganz wichtig für die Aufholjagd", weiß Hradecky, der nun auf einen Big Point am Samstag gegen die erstarkten Münchner Bayern setzt: "Jetzt kommen die ganz großen Bayern, die auch ihre Aufholjagd haben gegen Dortmund. Hoffentlich können wir weiter punkten und uns auch Woche für Woche besser platzieren."

Rolfes über Alario: "Lucas bleibt"

Ob gegen die Bayern der in Wolfsburg ausgewechselte Linksverteidiger Wendell mitwirken kann, ist offen. Den Brasilianer plagen muskuläre Probleme in der hinteren Oberschenkelmuskulatur. Die Entwicklung der Blessur muss abgewartet werden. Erneut im 18er-Aufgebot stehen wird nach Leverkusener Einschätzung aber Angreifer Lucas Alario, der in Wolfsburg 90 Minuten auf der Bank schmorte. Auch wenn der Argentinier, den Betis Sevilla als Mittelstürmer Nummer 1 verpflichten möchte, seinen Wechselwunsch bekräftigt hat, wird es keinen Wintertransfer geben. Verhandlungen mit Betis Sevilla bezüglich einer Leihe mit Kaufpflicht im Sommer, von der die spanische Sportzeitung "Marca" berichtete, dementierte Sportdirektor Simon Rolfes am Sonntag gegenüber dem kicker und bekräftigte nochmal: "Lucas bleibt."

Stephan von Nocks

Bilder zur Partie VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen