Int. Fußball

Asien-Cup: Vietnam neben China und Iran überraschend im Viertelfinale

Asien-Cup: Entscheidung im Elfmeterschießen

Vietnam neben China und Iran überraschend im Viertelfinale

Ashkan Dejagah

Der Kapitän übernimmt Verantwortung: Ashkan Dejagah (Iran). imago

Die Iraner setzten sich am Sonntag in Abu Dhabi im Achtelfinale 2:0 gegen den Oman durch. Beide Tore fielen im ersten Durchgang: Nach der Führung durch Alireza Jahanbakhsh (32.) übernahm Kapitän Ashkan Dejagah Verantwortung und verwandelte einen Elfmeter (41.). Für Hertha BSC und den VfL Wolfsburg absolvierte Dejagah zwischen 2000 und 2012 insgesamt 158 Bundesligaspiele (19 Tore).

Im Viertelfinale trifft der Iran am kommenden Donnerstag (17 Uhr) in Abu Dhabi auf China. Die Mannschaft von Trainer Marcello Lippi setzte sich in Al-Ain nach 0:1-Pausenrückstand 2:1 gegen Thailand durch.

Eine Überraschung sahen 14.205 Zuschauer im Al-Maktoum Stadium von Dubai. Dort egalisierte Vietnam gegen Jordanien einen 0:1-Rückstand und rettete sich ins Elfmeterschießen. In diesem behielten die Vietnamesen die Nerven - 4:2! Nach zwei Siegen und einem Unentschieden in der Vorrunde treten die Jordanier die Heimreise an. Vietnam trifft im Viertelfinale auf Japan oder Saudi-Arabien.

cfl

Die "deutschen" Legionäre beim Asien-Cup