2. Bundesliga

Operation: Erzgebirge Aue muss auf Steve Breitkreuz verzichten - Verteidiger fällt rund drei Wochen aus

Verteidiger fällt rund drei Wochen aus

Operation: Aue muss auf Breitkreuz verzichten

Steve Breitkreuz

Aues Steve Breitkreuz wird den Start in die Restsaison verpassen. imago

Bereits während des Trainingslagers Erzgebirge Aues im türkischen Belek konnte Breitkreuz nur eingeschränkt trainieren. Wegen anhaltender Kniebeschwerden war an Mannschaftstraining nicht zu denken, stattdessen absolvierte der Innenverteidiger überwiegend individuelle Einheiten.

Nach der Rückkehr nach Sachsen stand deshalb eine Untersuchung an. Dabei wurde festgestellt, dass ein freier Gelenkkörper im Knie für die Beschwerden ursächlich ist. Die notwendige Operation wird am Montag vorgenommen, dabei wird der störende Gelenkkörper entfernt. Je nach Verlauf des Eingriffs wird Breitkreuz rund drei Wochen lang ausfallen.

Damit wird der 27-Jährige FCE-Coach Daniel Meyer auch zum Auftakt in die Restserie am 29. Januar im Gastspiel beim 1. FC Magdeburg nicht zur Verfügung stehen. Auch das erste Heimspiel des Jahres am 3. Februar gegen den 1. FC Köln dürfte für Breitkreuz zu früh kommen. Am 21. Spieltag gegen den FC Ingolstadt könnte er aber seine Rückkehr feiern.

Breitkreuz wechselte vor dieser Saison von Eintracht Braunschweig nach Aue. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten etablierte er sich als Stammkraft in der Defensive der Erzgebirgler und stand seit dem 4. Spieltag 13-mal in der Startelf.

jer