2. Bundesliga

Torwart Giorgi Loria schließt beim FC Magdeburg die Fejzic-Lücke

Magdeburg verpflichtet georgischen Nationaltorhüter

Loria schließt beim FCM die Fejzic-Lücke

Giorgi Loria

Künftig einer von drei Magdeburger Torhütern: Giorgi Loria. imago

Der zuletzt vereinslose Schlussmann hat beim abstiegsgefährdeten Zweitligisten einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Beim FCM soll der 32-Jährige, der bislang 48-mal für sein Heimatland aufgelaufen ist, Stammkeeper Alexander Brunst Druck machen und auch die Lücke schließen, die Jasmin Fejzic mit seinem Wechsel zu Drittligist Eintracht Braunschweig hinterlassen hat.

"Giorgi Loria stößt mit sofortiger Wirkung zum Profi-Kader um Cheftrainer Michael Oenning", teilte Magdeburg mit. Der Georgier bringt reichlich Erfahrung mit, stand er doch in 163 Spielen in Liga, Pokal, Champions-League- und Europa-League-Qualifikation für Dinamo Tiflis im Tor. Zudem spielte Loria für die griechischen Klubs OF Iraklon und Olympiakos Piräus sowie die russischen Vereine Anschi Machatschkala und Krylja Sowjetow Samara.

Loria, der die Rückennummer 1 erhält, könnte schon am Samstag sein Debüt geben, denn da absolviert der FCM ein Testspiel bei Drittligist FC Energie Cottbus.

nik

Horn - ein Muster an Beständigkeit