So bleiben Eure Kicker fit

Ausdauer - der neue Super-Wert in der FIFA 19-Karriere

Spieler mit geringer Ausdauer können sich im wichtigsten Sprint verletzten. Deswegen sollte jeder Karriere-Spieler auch auf diesen Wert achten.

Spieler mit geringer Ausdauer können sich im wichtigsten Sprint verletzten. Deswegen sollte jeder Karriere-Spieler auch auf diesen Wert achten. kicker eSport

Ausdauer ist der neue Super-Wert in der FIFA 19-Karriere. Wie lange die eigenen Kicker durchhalten, ist mindestens so wichtig wie Gesamtbewertung und Potenzial. Denn im aktuellen Spiel hat EA die Erschöpfungserscheinungen der virtuellen Kicker noch mal um einiges verschärft. Ist die Ausdauer der Spieler während einer Partie im roten Bereich, sind nur noch Minisprints möglich und die Präzision leidet. Gerade in der 89. Minute kann aber ein eiskalt passender oder abschließender Spieler äußerst wichtig werden. Damit Eure Mannen eine Weile länger durchhalten, haben wir ein paar Tipps für Euch.

Zunächst gilt festzuhalten: Diese Tipps sind keine Wundermittel, wie die für ein verfünffachtes Transferbudget . EA schreibt sich Realismus auf die Fahne, und so ist es nur logisch, dass Eure Spieler nach 90 Minuten rennen und kämpfen erschöpft sind. Die Auswirkungen lassen sich allerdings abmildern.

Der Ausdauerwert

Der Wert gibt Euch einerseits Aufschluss darüber, wie lange ein Spieler bei einer Partie fit bleibt. Mit einem Wert von 50 reicht es bei ordentlicher Belastung nur für eine Halbzeit, mit 70 Punkten solltet ihr 90 Minuten durchhalten. Anderseits steht der Wert für die Zeit, die ein Spieler zwischen zwei Partien braucht, um wieder fit zu werden. Je höher der Wert, desto schneller geht es. Ausdauer ist außerdem einer der wenigen Werte, die sich kaum trainieren lassen. Zwar gibt es ein Skillspiel, das die Ausdauer verbessert, das gehört allerdings in die Bronze-Kategorie und bringt wenig Aufwertung. Hat ein Spieler 53 Ausdauer, dauert es viele Wochen, bis Ihr auch nur in die Nähe der 60 kommt.

Scouting

Deswegen denkt schon beim Scouting daran, neben Potenzial und Gesamtwert auch immer die Ausdauer zu checken. Linksverteidiger Luca Pellegrini, ein Toptalent, hat nur 53 Ausdauer. Sein Konkurrent um dieselbe Position, Wolfsburgs Gian-Luca Itter, ebenfalls junges Toptalent, bringt da schon 67 von Haus aus mit. Er kostet etwas mehr, aber Ihr habt auch deutlich mehr Freude an ihm.

Großer Kader

Es mag wie eine Binsenweisheit anmuten, aber ein großer Kader ist in FIFA 19 Pflicht. Ihr braucht eine Zweitmannschaft, erst recht, wenn Doppelbelastungen durch internationale Wettbewerbe anstehen. In die zweite Mannschaft packt Ihr alle jungen Platin-Talente, die Ihr gescoutet habt. Dort können auch in die Jahre gekommene oder ersetzte Spieler der ersten Mannschaft Platz finden. Stück für Stück wird Eure zweite Mannschaft so besser. Außerdem hilft Euch "das Momentum" in FIFA, denn die gegnerische Mannschaft wird in der Karriere Eurem Niveau angepasst. So kann es schnell passieren, dass der Topscorer Eures Vereins eigentlich nur in der zweiten Mannschaft aufläuft.

Taktikeinstellungen

Das ist die Horrorvorstellung eines jeden Trainers. Deswegen: Tipps beachten.

Das ist die Horrorvorstellung eines jeden Trainers. Deswegen: Tipps beachten. kicker eSport

Hier lässt sich die Ausdauer Eurer Kicker direkt steuern. Am besten spielt sich in zweiten Ligen die Defensiveinstellung "Ständiger Druck", da Eure Mannen über Kampf kommen und immer nach dem Ball rennen. Damit hält Eure Mannschaft aber nur eine Halbzeit durch. Deswegen darf die hohe Druck-Einstellung nur in Notsituationen oder mit Zweit- bzw. sogar Drittmannschaft in der Hinterhand angewendet werden. Ansonsten lasst Ihr Eure Kicker mit 67 Ausdauer gemächlich auf "Ausgeglichen" spielen und vergebt an Laufwunder per Individualtaktiken besondere Einstellungen.

Auswechslungen

In FIFA 19 ist es noch stärker notwendig, Auswechslungen nicht nur als Option, sondern als Notwendigkeit zu betrachten. Plant vorher, welcher Topstürmer nach 60 Minuten raus muss und habt eine Einwechslung auf der Bank dafür parat. Dazu könnt Ihr auch bequem die Quick Sub-Einstellung nutzen und immer denselben Spieler für Euren ausdauerschwachen Mann einwechseln.

Beherzigt Ihr alle diese Tipps, sollte die Ausdauer kein Problem mehr sein, sondern ein Faktor, auf den es als Trainer zu achten gilt. Mit der Notwendigkeit, über Ausdauer nachzudenken, lassen sich zumindest schöne Zweitmannschaften zusammenbauen, die Euren Trainerjob noch abwechslungsreicher gestalten.

Holm Kräusche

Kleine Bewegung, großer Erfolg

FIFA 19: So geht der Elastico

alle Videos in der Übersicht