26-Jähriger unterschreibt bis 2021

Paderborn holt Pröger - und alle sind zufrieden

Kai Pröger (oben)

Auf nach Ostwestfalen: Kai Pröger (oben). imago

"Der Transfer war eigentlich erst für den kommenden Sommer geplant", verriet Geschäftsführer Sport Markus Krösche auf der vereinseigenen Website und ergänzte: "Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Khiry Shelton wollten wir unsere Offensive jedoch nochmal variabler gestalten."

Pröger spielte seit 2017 in Essen und war dort Stammspieler. In der vergangenen Saison lief er 33-mal für RWE auf, und auch in dieser Hinserie stand der Außenbahnspieler 17-mal auf dem Platz (drei Tore, vier Vorlagen). Gerne hätte der Regionalligist den Offensivspieler gehalten, doch dazu kam es nicht.

"Wir wussten angesichts der höherklassigen Konkurrenz, dass es extrem schwierig werden würde, den auslaufenden Vertrag mit Kai zu verlängern", erklärte Essens Sportdirektor Jürgen Lucas auf der Vereinswebsite und verriet dann auch, dass "durch das Angebot des SC Paderborn alle Seiten leben können".

Über die genauen Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

drm