Heidenheim siegt im Test gegen RSC Anderlecht

Glatzels gelungenes Comeback - Sorgen um Griesbeck

Robert Glatzel

Heidenheims Robert Glatzel krönte sein Comeback im Test gegen Anderlecht mit einem Tor. imago

Im ersten Saisonabschnitt klebte Heidenheims Robert Glatzel das Pech an den Stiefeln. Erst zog sich der Angreifer nach dem 9. Spieltag einen Muskelfaserriss zu, der ihn zu einer wochenlangen Pause zwang. Einen Tag, nachdem er am 13. Spieltag sein Comeback gefeiert hatte, zog er sich erneut einen Muskelfaserriss zu. Damit war das Sportjahr 2018 für Glatzel beendet.

Am Sonntag im Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Algorfa gegen den RSC Anderlecht meldete sich Glatzel wieder zurück. Nach dem Seitenwechsel durfte er ran und krönte sein Comeback mit dem Tor in der 74. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0. "Das ist eine super Sache", freute sich Glatzel im vereinseigenen TV über seine gelungene Rückkehr. "Die Beine sind natürlich schwer, aber ansonsten geht es mir gut", so Glatzel.

Spielersteckbrief Griesbeck

Griesbeck Sebastian

Spielersteckbrief Glatzel

Glatzel Robert

Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Frank

Glatzel dürfte also FCH-Coach Frank Schmidt wieder zur Verfügung stehen. "Ich hoffe, dass ich fit bleibe und der Mannschaft helfen kann", formulierte Glatzel seine Ziele für die restlichen Spiele der Saison. Glatzel könnte im Angriff wieder seinen Stammplatz im Zentrum einnehmen, so dass Dennis Thomalla für die Position als hängende Spitze frei werden würde.

Griesbeck muss raus - Schliff an der Offensive

Dagegen bangt der FCH um Sebastian Griesbeck, der bereits in der Anfangsphase umgeknickte und nach einer Viertelstunde gegen Kevin Sessa ausgewechselt werden musste. "Die Diagnose steht noch aus", sagte Schmidt, "aber es ist eine Verletzung am Sprunggelenk."

Der Ausfalls Griesbecks war aber der einzige Wermutstropfen im ansonsten gelungenen Test gegen den RSC Anderlecht. Mit 2:1 behielt der 1. FCH gegen den belgischen Rekordmeister die Oberhand. "Es war ein guter Test von uns mit einer guten Leistung", bilanzierte Schmidt. Der Coach wird seinen Spielern nach der Hälfte des Trainingslagers und dem Testspiel nun eine kleine Pause gönnen, ehe es in der zweiten Hälfte in Algorfa um Feinheiten in der Offensive gehen wird. "Umschaltspiel, Spielaufbau, Torabschlüsse und Standards", werden laut Schmidt auf dem Programm stehen.

Am Donnerstag steht an der Costa del Sol noch ein Testspiel gegen den Schweizer Klub Xamax Neuchatel an, ehe es am Freitag zurück in die Heimat geht. Die Generalprobe für den 1. FCH steigt dann am 25. Januar gegen Austria Lustenau, der Ernstfall tritt am 30. Januar mit dem Heimspiel gegen Holstein Kiel (20.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) ein.

jer