NFL, Divisional Round 2019: Brees & Co. drehen ein 0:14 um

Jefferys fataler Flutschfinger - Saints besiegen die Eagles

Eagles-Quarterback Foles (#9) tröstet Wide Receiver Jeffery (#17) nach dessen Fehlgriff.

Eagles-Quarterback Foles (#9) tröstet Wide Receiver Jeffery (#17) nach dessen Fehlgriff. Getty Images

Das Duell begann mit einem ersten Drive der Saints, der noch wenigen Sekunden mit einer Interception beendet war – Philadelphias LeBlanc fing den zu kurzen Wurf von Quarterback Brees gekonnt wie sehenswert mit einem Absprung nach hinten ab. Foles war an der Reihe und führte sein Team gleich zum ersten Touchdown - Matthews entwischte seinem Bewacher und fing den Ball problemlos in der Endzone, Elliott sicherte den Extra-Punkt zum 7:0.

Foles legt los zum 14:0

Auch beim zweiten Angriffsversuch kamen Brees und seine Saints nicht in die Nähe der Endzone - die Nervosität war dem Team aus New Orleans deutlich anzumerken. Anders Philadelphia, das nach zehn Spielzügen durch seinen Quarterback Foles den zweiten Touchdown im ersten Viertel verzeichnete. Der Spielmacher sprang in die Endzone, Kicker Elliott veredelte zu 14:0-Führung.

National Football League Playoffs - Divisional Play-offs
Philadelphia Eagles - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1933

Vereinsfarben

Grün, silber, schwarz, weiß

New Orleans Saints - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.11.1966

Vereinsfarben

gold, schwarz, weiß

Philadelphia Eagles - Die letzten Spiele
Dallas (A)
37
:
10
Minnesota (A)
38
:
20
New Orleans Saints - Die letzten Spiele
Chicago (A)
25
:
36
Jacksonville (A)
6
:
13

New Orleans musste reagieren und schaffte dies mit einer Interception zu Beginn des zweiten Quarters. Foles Wurf Richtung Tight End Ertz missriet und Saints' Cornerback Lattimore setzte das erste Ausrufezeichen für das Heimteam. Das nächste setzte Brees, der bei noch zwei ausstehenden Yards bis zur Endzone auf das Field Goal verzichtete, sondern den Touchdown suchte - und fand! Wide Receiver Kirkwood hatte einen Block angedeutet und sich dann ins linke Eck der Endzone freigelaufen – Brees hatte keine Mühe, den Touchdown-Pass anzubringen. Nach dem gelungenen Kick von Lutz fuhren die Hausherren die ersten sieben Punkte ein und brachten die heimische Arena zum Kochen. Nun waren die Saints voll im Spiel drin und beendeten die erste Hälfte mit einem Field Goal von Kicker Lutz aus 45 Yards zum 10:14-Halbzeitstand.

Thomas-Touchdown bringt die Wende

Saints Wide Reveiver Michael Thomas brachte mit seinem Touchdown New Orleans erstmals in Front.

Saints Wide Reveiver Michael Thomas brachte mit seinem Touchdown New Orleans erstmals in Front. imago

Im dritten Viertel tauschten die Saints kurzfristig die Rollen auf der Quarterback-Position. Brees überließ für Taysom Hill, der einen Zuckerpass auf Running Back Kamara platzierte und den zweiten Touchdown zu holen schien. Doch der Jubel der Saints-Anhänger verstummte schnell, da im Vorfeld ein Foulspiel gegeben wurde. Dennoch hatten die Saints nun – wieder mit Brees als Spielmacher - einen Lauf und schnappten sich den Touchdown kurz darauf doch noch. Wide Receiver Thomas sorgte für die erstmalige Führung der Hausherren, die Kicker Lutz auf 17:14 stellte.

Der nächste Drive der Eagles verpuffte, so dass die Saints mit klarem Oberwasser ins letzte Viertel gingen. Einen weiteren Lauf in die Endzone brachten die Saints allerdings nicht zustande, am Ende des Drives stand nach acht Spielzügen ein Field Goal von Kicker Lutz aus 39 Yards zum 20:14. Führung hochgeschraubt, aber eben nur auf sechs Punkte. Allerdings konnten Foles und die Eagles die Chance nicht nutzen, Brees wollte mit seinem Team die Führung ausbauen, aber es reichte nur zum Field-Goal- Versuch aus 52 Yards – Kicker Lutz lief an und setzte das Ei rechts neben die Stangen, es blieb beim 20:14.

Jefferys fataler Fehlgriff

Der unterlegene Nick Foles (li.) und Sieger Drew Brees.

Der unterlegene Nick Foles (li.) und Sieger Drew Brees. Getty Images

Der Moment für die Eagles und Magier Foles schien gekommen, doch ein Pass des Quarterbacks zu Wide Receiver Jeffery glitschte diesem durch die Finger und wurde durch Lattimore intercepted. Die zweite Großtat des Saints-Cornerbacks an diesem Abend, es sollte die entscheidende sein, denn New Orleans ließ in Ballbesitz die Uhr runter laufen und jubelte dann verdientermaßen.

NFL, NFC Divisional Round by DAZN

Highlights: Eagles vs. Saints

alle Videos in der Übersicht

Auf dem Weg zum Super Bowl LIII in Atlanta müssen die Saints noch die hohe Hürde Los Angeles Rams (Sonntag, 21.05 Uhr) überspringen.

bst

Extreme Play-off-Dürrephasen: Wer wartete am längsten?