Australian Open mit 13 DTB-Startern

Alle Matches der deutschen Profis in Melbourne

Angelique Kerber

2016 holte sie in Melbourne ihren ersten Grand-Slam-Titel: Angelique Kerber flog diesmal im Achtelfinale raus. imago

Damen, 1. Runde:

Angelique Kerber (Kiel) - Polona Hercog (Slowenien) 6:2, 6:2
Julia Görges (Bad Oldesloe) - Danielle Collins (USA) 6:2, 6:7 (5:7), 4:6
Andrea Petkovic (Darmstadt) - Irina-Camelia Begu (Rumänien) 7:6, 3:4 Aufgabe Petkovic
Mona Barthel (Neumünster) - Anastasija Sevastova (Lettland) 3:6, 1:6
Tatjana Maria (Bad Saulgau) - Serena Williams (USA) 0:6, 2:6
Laura Siegemund (Metzingen) - Victoria Azarenka (Weißrussland) 6:7 (5:7), 6:4, 6:2

Damen, 2. Runde:

Angelique Kerber (Kiel) - B. Haddad Maia (Brasilien) 6:2, 6:3
Laura Siegemund (Metzingen) - Su-Wei Hsieh (Taiwan) 3:6, 4:6

Damen, 3. Runde:

Angelique Kerber (Kiel) - Kimberley Birrell (Australien) 6:1, 6:0

Damen, Achtelfinale:

Angelique Kerber (Kiel) - Danielle Rose Collins (USA) 0:6, 2:6

Herren, 1. Runde:

Alexander Zverev

Kam in Melbourne bisher nicht über die dritte Runde hinaus: Alexander Zverev. imago

Peter Gojowczyk (München) - Karen Khachanov (Russland) 6:3, 3:6, 4:6, 3:6
Rudolf Molleker (Berlin) - Diego Schwartzman (Argentinien) 1:6, 3:6, 6:4, 0:6
Jan-Lennard Struff (Warstein) - Matthew Ebden (Australien) 6:1, 4:6, 3:6, 4:6
Alexander Zverev (Hamburg) - Aljaz Bedene (Slowenien) 6:4, 6:1, 6:4
Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Li Zhe (China) 6:2, 6:2, 6:4
Mischa Zverev (Hamburg) - Alexei Popyrin (Australien) 5:7, 6:7 (7:9), 4:6
Maximilian Marterer (Nürnberg) - Gleb Sakharov (Frankreich) 6:3, 6:1, 6:3

Herren, 2. Runde:

Alexander Zverev (Hamburg) - Jeremy Chardy(Frankreich) 7:6 (7:5), 6:4, 5:7, 6:7 (6:8), 6:1
Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Joao Sousa (Portugal) 5:7, 6:4, 6:7 (4:7), 7:5, 4:6
Maximilian Marterer (Nürnberg) - Lucas Pouille (Frankreich) 6:7, 6:7, 7:5, 4:6

Herren, 3. Runde:

Alexander Zverev (Hamburg) - Alex Bolt (Australien) 6:3; 6:3; 6:2

Herren, Achtelfinale

Alexander Zverev (Hamburg) - Milos Raonic (Kanada) 1:6; 1:6; 6:7 (5:7)

16

No Sister Act, schneller Zverev und der unbekannte Federer