"Ein Bulle mit Urkraft und Technik"

Hofmanns Lob für Joelinton

Joelinton (r.)

Bekam von Ex-Mitspieler Steffen Hofmann viel Lob: Joelinton (r., gegen Maximilian Eggestein). imago

"Für uns Mitspieler war sein Potenzial immer erkennbar", sagt Steffen Hofmann. Zwei Spielzeiten kickte der einstige Kapitän der Österreicher während dessen Leihe in die dortige Landeshauptstadt an der Seite Joelintons. Und schon dort zeigte der Offensivmann das, was ihn nun auch im Kraichgau so wertvoll macht: "Er arbeitet unheimlich viel für die Mannschaft. Für manche hat er vielleicht zu wenig Tore gemacht (21 Treffer, 9 Assists in 79 Spielen, d. Red.). Aber fürs Team ist es wichtiger, vorne einen drinzuhaben, der die Bälle festmacht und sich aufreibt." Joelinton dürfte sich gewiss freuen über Lob von derart prominenter Stelle, schließlich darf man Rekordspieler Hofmann mit Fug und Recht als Rapid-Legende bezeichnen. "Ein Bulle mit Urkraft und Technik", so führt der frühere Regisseur aus. Das charakterisiert die ansehnlich-wuchtige Spielweise des jungen Mannes bestens.

Die Königsklasse ist immer Joeys größter Traum gewesen.

Rapid-Legende Steffen Hofmann über Joelinton
Spielersteckbrief S. Hofmann

Hofmann Steffen

Spielersteckbrief Joelinton

Apolinaro de Lira Joelinton Cassio

Dass der 22-Jährige den Sprung zum Bundesliga-Kicker packt, hat ihm der heutige Talentmanager der Wiener "in jedem Fall zugetraut". Auch, weil der 1,86-Meter-Mann ein "klasse Typ" sei. Hofmann, das merkt man schnell, freut sich ehrlich für seinen früheren Teamkameraden. Auch weil er weiß, was Joelinton dieser Schritt bedeutet. "Die Königsklasse", so Hofmann, "ist immer Joeys größter Traum gewesen". Wenn Rapid wegen der Europa League auf Reisen gewesen sei, schildert der 38-Jährige, und man gemeinsam abends die Champions League verfolgt habe, sei Joelinton bei der Hymne aufgestanden und habe mitgesungen. Dank seiner Durchsetzungskraft ist der Traum von Einsätzen im wichtigsten Klub-Wettbewerb Europas bereits in dieser Saison Realität geworden.

Joelinton in der Seleçao? "Das ist möglich"

Kann er nun den nächsten Schritt gehen, den zur Seleçao? Hofmann ist sich sicher: "Wenn die Entwicklung so weitergeht, ist das möglich." Dafür aber müsste Joelinton noch verlässlicher treffen. Die Leistungen stimmen in jedem Fall beim Familienmensch, was ein starker kicker-Notenschnitt von 2,86 in der Bundesliga untermauert. Die Quote in Liga und Königsklasse ist mit fünf Treffern bei 22 Einsätzen ausbaufähig. Hofmann aber ist überzeugt, dass sich sein alter Weggefährte da noch steigern wird: "Wenn bei Joey mal der Knoten aufgeht, trifft er noch häufiger."

Benni Hofmann

Rode, Balerdi & Co.: Wintertransfers der Erstligisten