Ex-Magdeburg-Coach unterschreibt Vertrag bis 2020

Härtel übernimmt bei Hansa Rostock

Jens Härtel

Soll Rostock in die Erfolgsspur führen: Jens Härtel. imago

Ambitioniert startete Rostock in die Spielzeit, Hansa hatte sich den Aufstieg auf die Fahnen geschrieben. Doch die Kogge hinkt hinterher. Zehn Punkte Rückstand auf den 3. Platz, der zu den Aufstiegsspielen berechtigt, gar zwölf Zähler fehlen auf den ersten direkten Aufstiegsrang. In der Winterpause haben die Verantwortlichen nun die Weichen gestellt. Die Zusammenarbeit mit Dotchev, dessen Vertrag am Saisonende ausgelaufen wäre, wurde am 3. Januar beendet, am Mittwoch hat Hansa mit Härtel nun den Nachfolger präsentiert. Der 49-Jährige zeichnete bis 12. November für Magdeburg verantwortlich. Den FCM hat der Trainer von der Regionalliga in die 2. Bundesliga geführt.

Die Trainersuche war die erste Amtshandlung des neuen Sportvorstands Martin Pieckenhagen, der Manager Markus Thiele beerbt hatte. Thiele musste ebenso wie Dotchev gehen. "Jens Härtel ist genau der Trainer-Typ, der zu unserem Anforderungsprofil passt: ein sehr ehrgeiziger, fleißiger und akribischer Arbeiter, der durch seine langjährige Trainertätigkeit eine Menge Erfahrungen mitbringt und vor allem das Drittligageschäft genau kennt", erklärte Pieckenhagen, der während seiner aktiven Zeit 110 Spiele im Tor von Rostock gestanden hatte.

Thielemann begleitet Härtel nach Rostock

Mit Härtel ist der neue Trainer nun gefunden. "Ich freue mich, nun wieder loslegen und anpacken zu können. Als Kind des Ostens habe ich zum FC Hansa natürlich ein besonderes Verhältnis und kenne die Atmosphäre im Ostseestadion schon aus meiner Zeit als aktiver Spieler und später dann natürlich auch als Trainer. Gerade nach der politischen Wende war Hansa das Aushängeschild des Ostens und besitzt auch heute noch enorme Strahlkraft", sagte Härtel. Das Trainerteam wird zudem um Ronny Thielemann erweitert. Der 45-Jährige assistierte Härtel bereits in Magdeburg. Härtel, Pieckenhagen und Thielemann werden sich am Donnerstag auf den Weg ins türkische Belek machen, wo sich Hansa seit diesem Dienstag im Wintertrainingslager befindet.

Rostock bereitet sich derzeit bis 18. Januar in Belek in der Türkei auf die restlichen Saisonspiele vor. Härtel wird nachreisen und die Übungseinheiten übernehmen. Sein neues Team kann er erstmals am Freitag gegen Aue unter die Lupe nehmen.

nik

Von Thioune bis Vogel: Die Trainer der 3. Liga