Vertrag läuft bis 2020

Fix: Ole Käuper von Werder an Aue ausgeliehen

Bremens Ole Käuper

Grätscht ab sofort und bis 2020 für Erzgebirge Aue: Bremens Ole Käuper. imago

Dies gab Werders Geschäftsführer Frank Baumann am Sonntag bekannt. "Wir haben diese Entscheidung gemeinsam mit Ole getroffen. Es ist für seine Entwicklung wichtig, regelmäßig Spielpraxis auf einem hohen Niveau sammeln zu können. Da unser Kader auf seiner Position sehr gut besetzt ist, wäre dies in der Bundesliga sehr schwierig geworden. Daher ist der Wechsel nach Aue ein sinnvoller Schritt. Dort kann er sich konstant weiterentwickeln", so Baumann über den bald 22-jährgen Mittelfeldspieler in einer Vereinsmnitteilung.

Auch Käuper freut sich auf die neue Aufgabe im Erzgebirge: "Nachdem ich fast mein gesamtes bisheriges Fußballerleben bei Werder verbracht habe, ist dies nun eine neue Herausforderung. Ich freue mich auf die Aufgabe. Ich möchte in Aue den sogenannten nächsten Schritt machen und anschließend meinen Weg bei Werder fortsetzen."

Käuper: "Für uns sehr wichtig"

Dass er auf den gebürtigen Bremer weiterhin große Stücke hält, machte auch Trainer Florian Kohfeldt am Sonntagabend in Johannesburg nochmals klar: "Ich halte Ole nach wie vor für einen Spieler, der für uns sehr wichtig werden wird. Deshalb war es meine Bedingung, dass wir ihn auch vor 2020 in jeder Transferperiode zurückholen könnten und dass Werder generell jederzeit die Kontrolle hat. Sonst hätte ich der Sache nicht zugestimmt." Eine zwischenzeitlich kolportierte "Kaufoption" für Aue existiert demnach also nicht.

Käuper spielte seit 2005 für die Hanseaten und durchlief bei Werder alle Jugendmannschaften. Den Sprung schaffte er in die Bundesliga-Mannschaft zwar, doch im Oberhaus absolvierte er bisher erst ein Ligaspiel. Hinzu kommen 57 Partien in der 3. Liga für Werders U 23, für die er vier Tore erzielte.

bst

Rode, Balerdi & Co.: Wintertransfers der Erstligisten