Bundesliga

Baku setzt den Schlusspunkt beim 4:0 von Mainz 05

Nur Barreiro spielte durch - ohne Adler in Trainingslager

Baku setzt den Schlusspunkt beim 4:0 von Mainz 05

Leandro Barreiro Martins gegen Lirion Aliu

Der Mainzer Leandro Barreiro Martins gegen Lirion Aliu. imago

Am Vortag der Abreise ins Trainingslager nach Spanien und zum Auftakt einer Woche mit insgesamt vier Testspielen verzichtete Mainz-Trainer Sandro Schwarz in den ersten 45 Minuten weitgehend auf Spieler aus der Bundesligastammelf. Niko Bungert und Co. ließen zwar nicht viele Möglichkeiten zu, taten sich aber zunächst schwer bei der Chancenverwertung. Ein Distanzschuss von Levin Öztunali brachte die 1:0-Führung, nachdem sich die Versuche von Danny Latza (12.) und Burkardt (15.) in der Abwehr des Sechstligisten verfangen hatten beziehungsweise bei Torwart Johannes Melchior gelandet waren. In der 36. Minute vergab Anthony Ujah die 2:0-Chance, indem er das Spielgerät über das Tor drosch. Besser machte es Alexandru Maxim, der geschickt verzögerte, bevor er zum Pausenstand einschoss.

Nach dem Seitenwechsel tauschte Schwarz zehn der elf Spieler aus, allein der junge Barreiro (19), der das Trainingslager wegen Abiturprüfungen verpassen wird, spielte durch. Das Kombinationsspiel funktionierte nun besser, das Tempo mit dem die Angriffe vorgetragen wurden, ließ jedoch zu wünschen übrig, anscheinend steckte den Profis noch die Vormittagstrainingseinheit in den Knochen.

Jean-Paul Boetius und Ridle Baku sorgten aber für einen nie gefährdeten 4:0-Sieg, der noch höher hätte ausfallen können, wenn Jean-Philippe Mateta (49.) und Boetius (74.) nicht nur das Aluminium getroffen oder die gut aufgelegten Torhüter des Verbandsligisten, für den in der zweiten Halbzeit Timon Hammer zwischen den Pfosten stand, weniger beherzt zugegriffen hätten.

Adler fehlt in Spanien

Neben Barreiro wird übrigens auch René Adler das Trainingslager verpassen. "René Adler fährt nicht mit nach Spanien", sagte Schwarz nach dem Testspiel. Nach einer Knie-OP fällt Adler seit Monaten aus.

Mainz 05, 1. Halbzeit: Huth – Donati, Bungert, Hack, Aaron – Barreiro Martins – Öztunali, Latza – Maxim – Ujah, Burkardt; 2. Halbzeit: Dahmen – Brosinski, Bell, Gürleyen, Bussmann – Barreiro Martins - Kunde, Baku – Boetius – Mateta, Holtmann Tore: 1:0 Öztunali (21.), 2:0 Maxim (42.), 3:0 Boetius (58.), 4:0 Baku (64.)

Michael Ebert