Cup-Champion spricht über Sieg

"Kahn hat mich geprägt" - 'L4BestiaNegra' im Interview

Dominik 'L4BestiaNegra' Naase feierte seinen ersten großen Triumph beim BFV eSports Cup powered by M-net.

Dominik 'L4BestiaNegra' Naase feierte seinen ersten großen Triumph beim BFV eSports Cup powered by M-net. eSport Studio

Ohne Niederlage blieb Dominik 'L4BestiaNegra' Naase beim ersten BFV eSports Cup powered by M-net. 20 Jahre zählt der frischgebackene Champion, kommt aus Hanau bei Frankfurt und ist glühender Bayern München-Fan. Früher stand er selbst zwischen den Pfosten und absolviert heute eine Ausbildung. Seit 2003 spielt Naase schon FIFA und seit 2017 auch auf Wettbewerbsniveau. Der unbändige Wille und Ehrgeiz von Spielern wie Arjen Robben oder Oliver Kahn inspirieren ihn, und das Temperament teilt er mit ihnen. Wir sprechen mit dem Champion über seinen Sieg und seine Liebe zum FC Bayern.

kicker eSport: 'L4BestiaNegra', Glückwunsch zum Sieg! Du bist großer Bayern-Fan und das als Hesse, wie kommt das?
Dominik 'L4BestiaNegra' Naase: Das fragen sich viele, die Antwort aber ist ganz einfach. Ich war schon damals in der Jugend ein sehr ehrgeiziger Torwart und wollte die Spiele gewinnen, wie einst Oliver Kahn. Ich habe ihn gerne verfolgt, habe mir auch einiges abgeschaut und bin mit der Zeit dadurch auch immer enger mit dem FC Bayern geworden. Oliver Kahn hat mich durch meine Kindheit geprägt und so entstand letzten Endes das Fan-Sein.

kicker eSport: Du hast das Turnier gewonnen - wie hast Du das gemacht?
'L4BestiaNegra': Das ist schwer zu sagen, weil alle Spieler sehr stark waren - und wie man sieht, waren die Spiele sehr eng. Ich glaube, ich hatte an diesem Tag einfach das Glück auf meiner Seite.

kicker eSport: Was bedeutet Dir der Sieg?
'L4BestiaNegra': Der Sieg bedeutet mir enorm viel. Zudem konnte ich meine Leistung der letzten Wochen mit dem stark besetzten Cup nochmals bestätigen und weiß somit, dass ich auf dem richtigen Weg bin!

kicker eSport: Auf Twitter hast Du erwähnt, dass sich die "harte Arbeit" endlich ausgezahlt habe. Woran hast Du gearbeitet?
'L4BestiaNegra': Mein Problem war eigentlich immer, dass ich mich sehr schnell von dem Spiel habe beeinflussen lassen, wodurch daraufhin auch oft mein Temperament zum Vorschein kam - leider zu oft. Ich stand mir immer wieder selbst im Weg. Ich war ein schlechter Verlierer, so ehrlich muss ich sein. Also hatte ich dann damals zu mir gesagt, dass ich etwas ändern muss und das war der Ausstieg vorerst aus dem eSport. Seitdem arbeite ich an mir und es wird immer besser. Ich werde ruhiger, bleibe viel konzentrierter dadurch, lerne aus Niederlagen und versuche diese aufzuarbeiten und das Beste daraus zu machen. Es geht alles, wenn man will. Man muss nur seine Träume und Ziele vor Augen haben.

kicker eSport: Wie siehst Du deine Zukunft als eSportler, willst Du Profi werden?
'L4BestiaNegra': Das ist der Traum jedes FIFA-Spielers, der sich für den eSport interessiert und daran teilhaben möchte. Ich bin noch jung, habe jetzt demnächst meine Ausbildung fertig und dann kann man weitersehen. Noch habe ich an Erfolgen noch nichts vorzuweisen, von daher bleibe ich auf dem Boden und arbeite weiter daran, das Maximum aus mir rauszuholen. Die Zukunft wird es zeigen.

kicker eSport: Wie schätzt Du Deine Chance in den Playoffs ein?
'L4BestiaNegra': Ich schätze meine Chance, wenn ich meine Form bis zu den Playoffs weiter beibehalten, oder gar noch eine Schippe drauflegen kann, als gut ein. Es wird nicht leichter, das weiß ich. Ich werde aber alles geben, um unter die Top 8 zu kommen, das ist das Ziel. Ich denke von Runde zu Runde.

Holm Kräusche