Düsseldorf fügt Dortmund erste Niederlage zu

Zimmer: "Diese Bälle trainiere ich"

Großer Jubel: Düsseldorfs Jean Zimmer (li.) traf traumhaft zum 2:0.

Großer Jubel: Düsseldorfs Jean Zimmer (li.) traf traumhaft zum 2:0. imago

"Jeder, der heute hier im Stadion und Fortuna-Anhänger war, ist begeistert von dem Auftritt meiner Mannschaft, wie sie von der ersten Minute das umgesetzt hat, was wir uns vorgenommen haben. Das ist schon bemerkenswert", freute sich Trainer Friedhelm Funkel nach der Partie am "Sky"-Mikrofon. Der Coach hatte sein Team mit einem klaren Plan auf den Platz geschickt: Hinten sicher stehen und nach Ballgewinn blitzschnell über Dodi Lukebakio umschalten.

Und diese Taktik ging exzellent auf, denn der Angreifer brachte die Rheinländer im ersten Durchgang in Führung. "Wir wollten es ähnlich machen wie in München (3:3, d. Red.), immer wieder Nadelstiche setzen und nach vorne spielen, das ist in der ersten Hälfte zwei-, dreimal gut gelungen", so der Trainer. "Dass wir in der zweiten Hälfte nach hinten gerückt sind, dass du Glück brauchst und so einen Sonntagsschuss zum 2:0, das gehört einfach dazu."

Nach der Pause trat Düsseldorf ähnlich unbequem wie im ersten Durchgang auf, ließ gegen die beste Offensive der Liga wenig zu. Und dann kam Zimmer: Der 25-Jährige nahm aus 20 Metern halbrechter Position Maß und wuchtete den Ball sehenswert ins linke obere Toreck. "Das ist Übung, sage ich mal", beschrieb der Torschütze ganz bescheiden und fügte an: "Es ist so, dass ich wirklich einmal die Woche mit unserem Co-Trainer Axel Bellinghausen diese Bälle trainiere. Heute hat es gut geklappt. Ansonsten habe ich die letzten Wochen immer noch quergelegt, heute habe ich mal draufgehalten."

Erstes Bundesligator für Zimmer

Für Zimmer war es im 16. Bundesligaspiel der erste Treffer - und es hätte wohl kaum ein besserer Zeitpunkt kommen können. Zwar kassierte die Fortuna noch das 1:2 durch den eingewechselten Paco Alcacer , zum Dreier reichte es für die Rheinländer trotzdem . "Der Sieg heute war wichtiger als mein Tor", berichtete Zimmer. "Die drei Punkte tun uns sehr gut in der englischen Woche. Wir können den Aufschwung jetzt mitnehmen, am Samstag wartet ein sehr schweres Spiel auf uns."

In Hannover auch auswärts nachlegen

Die Düsseldorfer holten nun den zweiten Sieg in Folge und kletterten auf Rang 15. Zum Abschluss der Hinrunde steht am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) das Auswärtsspiel beim aktuellen Schlusslicht Hannover auf dem Programm. In der Fremde lief es für die Fortuna noch gar nicht, in sieben Spielen gab es noch keinen Sieg (drei Remis, vier Niederlagen). "Das ist schlecht, was wir bisher auswärts abgeliefert haben, da müssen wir uns steigern", gab Funkel vor.

mst

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund