Frauen

Bis mindestens 2020: Olympiasiegerin Melanie Leupolz verlängert vorzeitig beim FC Bayern München

Deutsche Nationalspielerin will auch in Europa noch höher hinaus

Olympiasiegerin Leupolz verlängert beim FC Bayern

Sie bleibt für die Bayern-Frauen am Ball: Nationalspielerin Melanie Leupolz.

Sie bleibt für die Bayern-Frauen am Ball: Nationalspielerin Melanie Leupolz. imago

"Wir haben in der Mannschaft großes Potenzial und einen guten Plan, wie wir die nächsten Jahre vorankommen wollen und wieder Titel gewinnen können", begründete Leupolz selbstbewusst ihren Entschluss. Die 24-jährige Olympiasiegerin und Europameisterin durfte in München 2015 und 2016 jeweils die deutsche Meisterschaft feiern.

Auch auf europäischer Bühne will die deutsche Nationalspielerin künftig mitreden: "In Europa wollen wir zu den absoluten Top-Mannschaften aufschließen, um auch Titel-Anwärter in der Champions League zu werden. Ich bin überzeugt, dass der FC Bayern diesen Sprung mittelfristig schafft und ich möchte Teil dieses Prozesses sein." Leupolz, die für Bayern seit 2014 95 Pflichtspiele absolviert hat, trägt seit Sommer auch die Kapitänsbinde bei den Bayern.

"Ein Signal für die Titelansprüche unserer Mannschaft"

"Melanie ist eine der tragenden Säulen unserer Mannschaft. Wir sind sehr froh, dass sie in München bleibt und mit uns den Entwicklungsprozess unserer Mannschaft mitgeht und mitgestalten will", wird Karin Danner, Managerin der Bayern-Frauen, zitiert: "Melanies Verlängerung ist ein Signal für die Zukunft und die Titelansprüche unserer Mannschaft. Und sie ist ein Beleg für die Attraktivität und Stärke der deutschen Frauen-Bundesliga." Aktuell ist der FCB einziger echter Verfolger von Spitzenreiter Wolfsburg, durch das 4:0 in Duisburg am Wochenende trennen beide Mannschaften nur drei Punkte.

msc