Schalke: Skrzybski erstmals wieder im Kader

Tedesco nimmt Goller, Kutucu und Wright mit

Baut weiter auf seine Youngster: Schalkes Trainer Domenico Tedesco mit Benjamin Goller.

Baut weiter auf seine Youngster: Schalkes Trainer Domenico Tedesco mit Benjamin Goller. imago

Eine Woche, drei Partien, davon zwei auswärts - und neun Punkte als Ausbeute? "Das ist die Idealvorstellung. Wir wollen alles dafür tun", sagt Schalkes Trainer Domenico Tedesco vor den finalen Hinrunden-Begegnungen gegen Augsburg, Leverkusen und Stuttgart.

Personell bleibt die Lage sehr angespannt, vor allem mit Blick auf die vielen Ausfälle im Offensivbereich. Trotzdem konnte der Coach am Freitag eine erfreuliche Nachricht vermelden. Steven Skrzybski ist für die Partie am Samstag in Augsburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) erstmals "wieder dabei", nachdem er sich Ende November im Champions-League-Spiel beim FC Porto (1:3) ein überaus schmerzhaftes Hämatom im Brustmuskel zugezogen hatte.

Spielersteckbrief Skrzybski

Skrzybski Steven

Spielersteckbrief Wright

Wright Haji

Spielersteckbrief Goller

Goller Benjamin

Spielersteckbrief Kutucu

Kutucu Ahmed

Trainersteckbrief Tedesco

Tedesco Domenico

FC Schalke 04 - Die letzten Spiele
Düsseldorf (H)
3
:
3
Augsburg (A)
2
:
3
Bundesliga - 15. Spieltag

Zudem bestätigte Tedesco, dass er die Nachwuchstalente Benjamin Goller und Ahmed Kutucu, die am Dienstag beim 1:0 im Champions-League-Gruppenfinale gegen Lokomotive Moskau jeweils ihr Profidebüt feiern durften, mit zum Spiel nach Augsburg nimmt. Außerdem wird Haji Wright die Auswärtsreise mit antreten. Schalke fährt mit 19 Spielern nach Bayern, 18 von ihnen schaffen es in den Spieltagskader.

Naldo wird wohl Nastasic ersetzen

Definitiv nicht nominiert wird Matija Nastasic. Der Innenverteidiger ist gelbgesperrt, was Naldo einen Startelf-Platz bescheren könnte. Sein letzter Bundesliga-Einsatz datiert vom 20. Oktober (0:2 gegen Werder Bremen), nun wäre denkbar, dass er mit Salif Sané in einer Viererkette das Innenverteidiger-Duo bildet. Auch in einer Dreierkette sähe Tedesco seinen 36 Jahre alten Routinier als Option.

Keine Gefahr bei Ecken und Freistößen

So oder so gilt: Mit Naldo in der Elf würde sich zwangsläufig Schalkes Gefahr bei Standards erhöhen. Auch hier haben die Königsblauen in der laufenden Bundesliga-Saison extremen Nachholbedarf. Schalke traf schon viermal per Elfmeter, aber noch nie nach einer Ecke oder einem Freistoß. In der Vorsaison war der Vizemeister mit 27 Standardtoren noch das gefährlichste Team nach ruhenden Bällen gewesen. Den letzten Treffer nach einer Ecke erzielte Tedescos Team im Mai durch Thilo Kehrer - beim 2:1-Sieg in Augsburg.

Toni Lieto

Standardschwäche, Jubiläum und Lieblingsgegner