Bruma vor der Rückkehr

Demme hadert: "Viel Ballbesitz in nicht gefährlichem Raum"

Diego Demme

Seit 2014 in Diensten von RB Leipzig: Mittelfeldmann Diego Demme. imago

Dass die Niederlage berechtigt war, daran ließen die Leipziger keine Zweifel. "Wir waren als Mannschaft immer viel zu spät, nicht griffig genug", monierte Keeper Peter Gulacsi, der selbst beim Gegentor zum 0:1 nicht glücklich ausgesehen hatte, "wir haben zu viele Fehler gemacht, mit dem Ball und gegen den Ball. Wir haben viele Zweikämpfe verloren und die zweiten Bälle nicht abgeholt. Freiburg hat ein richtig gutes Spiel gemacht, aber das wussten wir, dass sie das können. Um da mitzuhalten, muss man richtig gute Leistung abliefern. Das haben wir nicht gemacht."

In die gleiche Kerbe schlug auch Diego Demme. "Freiburg war einfach besser", sagte der Mittelfeld-Dauerläufer und wusste auch, woran es gelegen hatte. "Sie haben uns in vielen Zweikämpfen den Schneid abgekauft", betonte Demme, "die Gegentore waren auch bitter, das haben die Freiburger sehr gut gemacht, uns bestraft und verdient gewonnen."

Spielersteckbrief Gulacsi

Gulacsi Peter

Spielersteckbrief Demme

Demme Diego

Bundesliga - 14. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund
36
2
Bor. Mönchengladbach
29
3
Bayern München
27
RB Leipzig - Die letzten Spiele
Leverkusen (A)
1
:
1
Lyon (H)
0
:
2

Demme: "Ballbesitz bringt nur etwas, wenn du geradlinig nach vorne spielst"

RB wiederum offenbarte erneut Probleme in einer Partie, in der das Team mehr Ballbesitz hatte. "Es kommt darauf an, wo man Ballbesitz hat. Wir hatten viel Ballbesitz in nicht gefährlichem Raum, wir hatten wenige Situationen, in denen wir gefährlich im Freiburger Strafraum waren", nannte Demme das Leipziger Problem im Breisgau, "Ballbesitz bringt nur etwas, wenn du geradlinig nach vorne spielst und in die gefährlichen Zonen kommst."

Bruma könnte am Donnerstag wieder dabei sein

Im nächsten Spiel soll das möglichst wieder anders werden. Denn das nächste Spiel ist ein entscheidendes. Am Donnerstag geht es in der Europa League gegen Trondheim. Nur ein Sieg hilft RB, wenn auch Celtic Glasgow zu Hause gegen RB Salzburg das Seinige dazu tut und nicht gewinnt. "Wir brauchen nicht hoffen, wir müssen unseren Job machen", nennt Demme das Gebot der Stunde. Und "wenn wir gewinnen und Salzburg gewinnt, sind wir eine Runde weiter." Immerhin kann am Donnerstag wohl Bruma wieder mitwirken. Der portugiesische Offensivakteur hatte in Freiburg wegen leichter Oberschenkelprobleme kurzfristig gefehlt, soll aber an diesem Montag wieder trainieren können.

Andreas Hunzinger