BVB-Kapitän hält mit dem Derbysieg Wort

Reus über Sancho: "Großer Respekt vor dieser Mentalität"

Marco Reus umarmt Jadon Sancho

Emotionale Momente: Marco Reus umarmt Jadon Sancho, der schwierige Tage durchgemacht hatte. imago

Marco Reus hatte den Sieg auf seinem Instagram-Profil versprochen. Und er hielt in seinem ersten Revier-Derby als Kapitän Wort. Hinterher sprach der 29-Jährige, der Dortmunds 1:0-Führung per Freistoß-Flanke vorbereitet hatte , in der Mixed Zone der Veltins Arena...

... über Siegtorschütze Jadon Sancho: "Es freut mich besonders für ihn, dass er sich belohnt hat. Großer Respekt vor dieser starken Mentalität. Und großes Kompliment, trotz seines Trauerfalls in der Familie weiter zu trainieren, weiter fokussiert zu sein und weiter zu lachen."

Spielersteckbrief Reus

Reus Marco

Spielersteckbrief Sancho

Sancho Jadon

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund
36
2
Bor. Mönchengladbach
29
3
Bayern München
27

... über die Bedeutung dieses Erfolges: "Solche Spiele sind für den Kopf extrem wichtig. Dieser Sieg gibt uns eine Menge Selbstvertrauen und eine Menge Kraft für die nächsten Spiele. Wir haben bis zur Winterpause noch einmal ein Riesenprogramm vor uns. In den beiden englischen Wochen wollen wir alles raushauen und bis Weihnachten weiter ungeschlagen bleiben."

Für mich war es ganz klar, dass es kein Elfmeter war.

Reus über den Elfmeter zu Schalkes Ausgleich

... über den Elfmeter: "Die Entscheidung des Schiedsrichters hat mich schon überrascht. Ich gehe ganz normal zum Zweikampf hin, berühre den Ball und berühre ihn (Schalkes Amine Harit, die Red.) auch. Natürlich wusste ich, dass ich im Strafraum war; von daher gilt es besonders vorsichtig zu sein. Ich hatte nicht eine Sekunde das Gefühl: Das muss sich der Schiedsrichter noch einmal angucken. Für mich war es ganz klar, dass es kein Elfmeter war."

... über die Mentalität der Mannschaft: "Ich habe schon vor dem Spiel geahnt, dass Schalke kein offensives Feuerwerk hinlegen wird. Axel Witsel, Thomas Delaney und die Spieler, die reinkommen, geben uns so viel Input und so viel Energie. Das ist in dieser aktuellen Phase der Saison so wichtig für uns."

... über nachlassende Kräfte und Rotation: "Natürlich merkt man so langsam, dass die Kraft nicht mehr so da ist wie am Anfang der Saison. Es ist gut und wichtig, dass wir viele Spieler in unseren Reihen haben, die über genügend Qualität verfügen. Der Trainer weiß das. Da kommt es darauf an, die richtige Dosierung zu finden. Wie das dann im Endeffekt aussieht, wird man sehen müssen."

Aufgezeichnet von Thomas Hennecke

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Borussia Dortmund