Augustinsson, Pizarro und Osako krank

Bremen: Neue Sorgen für Kohfeldt

Augustinsson, Osako und Eggestein

Zuletzt jubelte Ludwig Augustinsson noch mit Torschütze Yuya Osako. Gegen Düsseldorf sind beide fraglich. imago

Schließlich steht, auch nach Ansicht der Beteiligten, inzwischen der selbst gewählte Anspruch zur Disposition, ernsthaft um die internationalen Plätze mitzuspielen. Und ausgerechnet vor diesem so immens wichtigen Match wachsen die Personalsorgen im Lager der Grün-Weißen weiter an.

Auf seine beiden Stamm-Innenverteidiger Niklas Moisander (Gelb-Rot-Sperre) sowie Milos Veljkovic (Faserriss im Hüftbeuger) muss Trainer Florian Kohfeldt definitiv verzichten. Ebenso wie auf den etatmäßigen Sechser Philipp Bargfrede, der mit Achillessehnenproblemen mindestens bis Weihnachten ausfällt. Somit liegt also nun das komplette Defensivzentrum auf Eis.

Spielersteckbrief Pizarro

Pizarro Claudio

Spielersteckbrief Osako

Osako Yuya

Spielersteckbrief Augustinsson

Augustinsson Ludwig

Trio mit Infekt

Damit nicht genug: Beim Auftakt in die Trainingswoche am Dienstag fehlten auch noch Ludwig Augustinsson, Claudio Pizarro und Yuya Osako, allesamt wegen eines Infekts der oberen Atemwege. Immerhin: Im Fall von Augustinsson rechnet Kohfeldt fest mit einem Einsatz gegen die Fortuna. Nicht auszudenken, wenn auch noch der Linksverteidiger wegbrechen würde. Schließlich ist dessen nomineller Backup Marco Friedl bereits als Moisander-Vertretung verplant. Als linker Außenverteidiger wäre dann auf dem Papier Thore Jacobsen nächster Nachrücker. Der 21-Jährige ist aber noch ohne Bundesligaeinsatz und soll im Winter mangels kurzfristiger Perspektive verliehen werden.

Quartett in Lauerstellung

Angesichts solcher Planspiele zeigt sich erstmals konkret: Ganz im Gegensatz zum Angriff ist Werders Defensive auf Kante genäht. Eine Alternative wie der ausgebootete Luca Caldirola könnte plötzlich doch noch schmerzlich vermisst werden. Gleiches gilt am Freitag natürlich auch für Pizarro und Osako. Beide Offensivkönner sind gegen Düsseldorf fraglich. Die Bundesliga tauglichen Optionen würden Kohfeldt dennoch nicht ausgehen. Für die beiden Plätze im Dreier-Sturm neben Kapitän Max Kruse stünden immerhin noch Martin Harnik, Johannes Eggestein, Milot Rashica und Florian Kainz zur Verfügung.

Thiemo Müller

Alcacer überholt Petersen mit neuem Rekord